Entdecken Sie spielend den Tierforscher in Ihnen

Nicht nur auf gläubige Menschen üben sakrale Bauten mitunter eine besondere Faszination aus. Architektonische Meisterleistungen wie die Stiftskirche in Millstatt, der Stadtpfarrturm in Villach oder die Wallfahrtskirche Maria Wörth am Wörthersee sind vielmehr ein Genuss für alle Kulturliebhaber. Doch auch unzählige Tiere, wie etwa Turmfalken, Fledermäuse oder Zauneidechsen, fühlen sich in den historischen Gemäuern wohl und finden hier für sie wichtige Rückzugsorte.

Spazierend die Natur erforschen

Daher laden der Verein zur Förderung kirchlicher Umweltarbeit, BirdLife Österreich sowie der Naturschutzbund Österreich mit dem Projekt „Kirchturmtiere“ alle natur- und kulturaffinen Menschen dazu ein, auf ihren Ausflügen nach Tieren in einem Radius von 100 m rund um den Kirchtürmen Ausschau zu halten und etwaige Entdeckungen zu melden. Alles was sie dafür tun müssen, ist einen Schnappschuss ihrer Sichtung auf der Onlineplattform naturbeobachtung.at oder mithilfe der gleichnamigen, kostenfreien App hochzuladen. Dadurch können sie ihren Spaziergängen nicht nur eine abenteuerliche Note verleihen und ihre Erlebnisse mit anderen teilen, sondern sie leisten auch einen Beitrag zur Erforschung der Lebensräume im Umkreis kirchlicher Bauten sowie zur Verbesserung der Schutzmaßnahmen für gefährdete Tiere.

Autor: Stefan Kohlmaier, 24.03.2021