Kinder stärken gegen Übergriffe

Unter dem Motto „Mein Körper gehört mir!“ setzen sich St. Veiter Unternehmen und die Stadtgemeinde mit einem Projekt gegen Gewalt an Kindern ein.
Autor: Pia Kulmesch, 07.12.2022 um 10:47 Uhr

Jedes zehnte Kind erlebt sexuellen Missbrauch, jedes fünfte sexuelle Gewalt. Hinzu kommen körperliche und psychische Gewalt bei jedem viertem bzw. drittem Kind. 90 Prozent aller Misshandlungs- und Missbrauchsfälle bleiben unentdeckt – so viel zur Statistik. Aus diesem Grund setzt die St. Veiter Sozialstadträtin Sylvia Greiler in den dritten und vierten Klassen der St. Veiter Volksschulen die Initiative „Mein Körper gehört mir!“ um. „Damit möchten wir Kinder ermutigen, dass sie Nein sagen dürfen, anderen solche Situationen erzählen und sich Hilfe holen.“ Im kommenden Jahr soll es auch für Pädagogen Schulungen geben. Wichtig sei es, hin- und nicht wegzuschauen.
Der Sozialstadträtin Greiler ist es gelungen, drei St. Veiter Unternehmen dafür zu gewinnen, die Initiative mit Spenden zu unterstützen. Die Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit an der Glan-Feldkirchen mit Daniel Gradenegger, Gert und Silke Puck von Karosserie Puck und Trampolin-Produzent Gert Kaltschütz spendeten jeweils 1.000 Euro.

Beratungsstellen

Bezirkshauptmannschaft, Referat für Jugend und Familie, Tel.: 050/536
Kinderschutzzentrum Klagenfurt, Kumpfgasse 20, 9020 Klagenfurt, Tel.: 0463/56 767, kisz.klagenfurt@ktn.kinderfreunde.org