Kärntner Weltklasse-Segler bringt Lollipop-Schnelltest auf den Markt

"Niederschwellige Testmöglichkeiten" - nur so ist die Verbreitung des heimtückischen Coronavirus zu verhindern. Einen Test, der kinderleicht in der Anwendung ist, hat nun der frühere Weltklasse-Segler Nikolas "Niko" Resch mit seinem erst im Jänner gegründeten Startup "21med" auf den Markt gebracht: Lollipop-Test. Der Vorteil: Er kann selbst von Kindern eigenständig durchgeführt werden, es gibt kein Herumstochern mit Stäbchen, Spucken oder Hantieren mit Puffer-Flüssigkeiten.  

Alles sauber

"Wer nicht Nasenbohren, Spucken oder sich mit einem Staberl gefühlt bis ins Hirn fahren will, hatte es bisher in Österreich schwer beim Corona-Testen, ganz besonders Kinder und deren Familien", sagt der Klagenfruter Niko Resch, Gründer von "21med" und führt weiter aus: "Der Lollipop besticht durch seine kinderleichte Anwendung und eignet sich dadurch für Familien genauso wie für Unternehmen jeder Größe. So muss man auch vor den Augen der Geschäftskunden vor einem wichtigen Termin nicht mit Flüssigkeiten herumhantieren oder spucken. Es wäre wichtig, dass die Regierung auch solche Tests in das Gratis-Test-Angebot aufnimmt."

21med-Gründer Nikolaus Resch | Credit: Nikolaus Resch

Vom Olympioniken zum Gründer

Nikolaus "Niko" Resch ist mehrfacher erfolgreicher Olympiateilnehmer (zusammen mit Steuermann Nico Delle Karth) und zweifacher Vize-Weltmeister. Nach seiner aktiven Sportkarriere hat Resch als Leiter Sales breite berufliche Erfahrung im medizinisch-technischen Bereich gesammelt und im Jänner 2021 sein Startup 21med gegründet.

So funktioniert der Lollipop-Test

Auf einer Seite des Lollipops befindet sich ein kleines Schwämmchen, dieses muss für maximal 90 Sekunden oder bis sich ein Kontrollpunkt blau verfärbt im vorderen Mundbereich gehalten werden. Anschließend wird der Träger mit der Speichelprobe einfach in den Testkassettenhalter gedrückt - nach exakt 15 Minuten gibt es das Ergebnis. Wegen der sehr einfachen Handhabung ist der Test für eine breite Anwendung geeignet: Von Familien über Schulen und Kindergärten, Gastro und Ämter bis zu allen körpernahen Dienstleistern sowie für private Zwecke wie Treffen zwischen zwei unterschiedlichen Haushalten. Der Test ist CE zertifiziert und zugelassen durch das BASG (Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen) und das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte). Den Lollipop-Test gibt es online und in Apotheken.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 09.03.2021