Kärnten erleben: Die Drau paddelnd erkunden

In der Dämmerung gleiten die Kanus ins Wasser. Das dichte Grün am Ufer lässt einem vom hektischen Alltag runterkommen und nach der ersten Flussbiegung zeigt sich der Mond bereits in voller Pracht am Himmel. Die Lichter der Stadt spiegeln sich im dunklen Wasser. Paddeln bei Vollmond ist auf der Drau mitten im Villach ein besonderes Erlebnis. Daher wird heuer in jeder Vollmondnacht im Sommer vom Drau Paddelweg eine geführte Vollmondtour angeboten. Für ein paar Stunden wird dabei in die mystische Atmosphäre der Natur in der Nacht eingetaucht. Beim Silbersee gibt es eine kleine Stärkung, bevor weiter bis nach St. Niklas gepaddelt wird. Eine Etappe, die für jeden leicht zu schaffen ist, und auch für Familien ein außergewöhnliches Erlebnis ist. Die nächste Vollmondtour mit dem Kanu ist für Montag, 3. August 2020, ab 19 Uhr geplant.

Familien & Neulinge

Donnerstags und samstags gibt es auf dem Völkermarkter Stausee geführte Kanutouren. Dabei ist für die TeilnehmerInnen alles organisiert – vom Leihkanu über die Schwimmweste bis hin zum Transport. Treffpunkt ist der Hafen in Völkermarkt. Von dort geht es gemeinsam zur Einstiegsstelle in Seidendorf/Tainach, wo es auch eine kurze Einschulung in Sachen Paddeltechnik gibt. Sobald die Kanus am Wasser sind, beginnt der entspannte Teil der rund dreistündigen Tour. Paddelschlag für Paddelschlag geht es unter Brücken hindurch, bei ursprünglichen Uferlandschaften vorbei, tief hinein ins Grün. Mit jedem zurückgelegten Kilometer öffnet sich die Landschaft. Der Fluss wird immer breiter und geht sachte in den Stausee über. Das Kanu gleitet an Fischerbooten, herrschaftlichen Burgen und verträumten Dörfern mit Kirchlein vorbei. Vor allem für Familien und Kanu-Neulingen ist diese Tour perfekt zum Reinschnuppern ins Flusswandern.

Bei Vollmond über die Drau

Saison verlängern

"Mit den geführten Touren möchten wir heuer auch vermehrt Einheimische ansprechen, die die Drau bisher noch nicht als Erlebnis- und Naturraum wahrgenommen haben", sagt Rebernik. Je nach Wetter kann bis in den Herbst hinein gepaddelt werden. Damit eröffnet sich durch die Drau eine neue Möglichkeit der Saisonverlängerung.

Elf Etappen

Der Drau Paddelweg wird in seiner vollen Ausbaustufe von Lienz in Osttirol bis Ptuj in Slowenien führen. Auf 18 Etappen und 320 Flusskilometern werden dabei zwei Länder durchquert. Entlang der Strecke wird es acht Paddel Center als Anlaufstelle für Verleih, Kurse und Verkauf geben. Zusätzlich werden die zwölf größten Seen wie der Faaker See und der Wörthersee aber auch der Bleder See und der Bohinjer See im Drau Paddelweg eingebunden, sodass hier für Paddelfreunde ein Paddelparadies für jeden Geschmack entstehen wird. 2020 sind bereits elf Etappen befahrbar. Das Ziel ist es, die Drau als eines der Top Kanuwandergebiete in Europa zu etablieren. Initiiert haben das geförderte Projekt Daniel Rebernik und Manfred Winkler. Beide haben eine lange Erfahrung im Wassersport. Weitere Informationen finden Sie unter www.draupaddelweg.com

Tags

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic , 28.07.2020