Junge Wirtschaft startet mit neuem Teamchef durch

"Altersbedingt" muss der bisherige Landesvorsitzende der Jungen Wirtschaft Kärnten, Marc Gferer seine Koffer packen. "Mit Ü40 sind meine Tage bei der JW gezählt", scherzt der IT-Experte. Doch er weiß seine Familie in guten Händen, denn mit Gastrospezialist Paul Haas übernimmt einer das Zepter, der das "Unternehmertum" quasi in die Wiege gelegt bekam: "Paul vereint viele Eigenschaften, die die Junge Wirtschaft repräsentieren – er blickt über den Tellerrand hinaus, ist ein leidenschaftlicher Netzwerker und erfolgreicher Unternehmer. Er weiß, dass die Junge Wirtschaft etwas bewegen kann."

Neues, altes Team

Im neu zusammengestellten Team sind auch bekannte Gesichter zu finden: Otto Partl (Feinkost-Catering Partl), Nika Basic (UNIKAT Events), Christine Hüber (Farben Hübner), Martin Figge (Werbeagentur Figge) und Lukas Bürger (Bergaffe) stellen ab nun den stellvertretenden Landesvorsitz. Als kooptierte Mitglieder wurden JW-Bundesvorsitzende Christiane Holzinger, stellvertretende AMS-Landesgeschäftsführerin Melanie Jann und Florian Semmler von mediapool bestimmt. "Nur miteinander können wir etwas bewegen. Mein großes Ziel ist es, so viele Partner und Unternehmer zu vernetzen, wie möglich", freut sich Nika Basic auf die Zukunft bei der Jungen Wirtschaft.

Neuer Vorsitzender der JW Kärnten | Credit: Daniel Gollner

Schneller reagieren

Paul Haas legt viel Wert darauf, die Überparteilichkeit zu wahren und möchte in Echtzeit auf die Anliegen der JungunternehmerInnen reagieren: "Die Coronakrise zeigt: Was heute ein wichtiges Thema ist, kann morgen vom Tisch sein. Ich möchte einen guten Job machen und für unsere Mitglieder da sein. Jeder soll sich gut vertreten fühlen!" Kaum jemand anderer als Paul Haas weiß, was UnternehmerInnen brauchen, was sie bewegt und womit man ihnen helfen kann. Immerhin hat er erst vor wenigen Jahren die von seiner Familie betriebenen Gaststätten (Landhaushof, Augustin & Augustin CityArkaden und Domgassner) übernommen und erfolgreich weitergeführt. Und: Bald werden nicht nur die Klagenfurter Gaumen verwöhnt, sondern auch die Villacher -  der Baustart für das "Bierhaus zum Augustin" im Atrio ist kürzlich erfolgt.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic , 15.10.2020