Josef Winkler erhält den Einspieler-Preis

Der Einspieler-Preis, der vom Rat der Kärntner Slowenen (NSKS) und dem Christlichen Kulturverband (KKZ) verliehen wird, geht heuer an den Schriftsteller Josef Winkler.
Autor: Pia Kulmesch, 05.10.2022 um 12:15 Uhr

Am 15. November, 19.00 Uhr, erfolgt die Verleihung des Preises im Tischlersaal des Hermagoras-Hauses in der Landeshauptstadt. Zdenka Hafner-Čelan wird die Festansprache halten.
Seit 1988 wird der Einspieler-Preis Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, der Wissenschaft, Kunst und Kultur in Kärnten und außerhalb der Landesgrenzen verliehen. Winkler erhält den Preis für „sein Engagement um die Anerkennung der Kärntner slowenischen Literatur und die Bedeutung der slowenischen Sprache“, schreibt der Rat der Kärntner Slowenen in einer Aussendung.

Autor von internationalem Rang

Josef Winkler wuchs im Kärntner Drautal, über 100 Kilometer vom slowenischsprachigen Gebiet entfernt, auf einem kleinen Bauernhof auf. Er besuchte die Handelsschule in Villach, war bei der Oberkärntner Molkerei in Spittal und Villach beschäftigt, danach beim Klagenfurter Eduard Kaiser Verlag. Später war er in der Verwaltung der Klagenfurter Universität für Bildungswissenschaften tätig. Seit den 1980er-Jahren ist Winkler ausschließlich literarisch aktiv. Er erhielt den Großen Österreichischen Staatspreis, den Georg-Büchner-Preis sowie das Ehrendoktorat der Universität Klagenfurt.
Von der Existenz der slowenischen Volksgruppe in Kärnten wusste der Autor bis zu seinem 17. Lebensjahr nichts. Später lernte Winkler slowenisch sprechende Kollegen kennen und schätzen. Einige seiner Bücher sind auch ins Slowenische übersetzt.