Frage der Woche: Ist die Corona-Politik freiheitsfeindlich?

Befürchten Sie eine Bedrohung Ihrer Freiheitsrechte durch die aktuelle Corona-Politik?
Autor: Stefan Kohlmaier, 10.09.2021 um 14:25 Uhr

Laut einer aktuellen Studie der Denkfabrik European Council on Foreign Relations fühlen sich 42 % der Österreicher durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ihrer Freiheit beraubt. Nur magere 15 % sehen sich in ihren Grund- und Freiheitsrechten überhaupt nicht eingeschränkt. Wir wollten daher von einer Reihe bekannter Kärntner wissen, ob für sie von der Corona-Politik der Bundesregierung eine nachhaltige Beeinträchtigung unserer Freiheit ausgeht, und sind auch an der Einschätzung unserer Leser interessiert.

Gernot Darmann (Klubobmann der FPÖ Kärnten): „Die Politik der türkis-grünen Bundesregierung führt nicht nur zu einer Beeinträchtigung der Freiheit, sondern auch der Einkommen, der Arbeit, der Wirtschaft, der Bildung und des täglichen Lebens der Bürger. Kurz: unserer Grundrechte, die jedem Menschen zustehen."

Foto: ©oskarpolak

Umfrage

Ist die Corona-Politik freiheitsfeindlich?

Schritt №540839

Kommt es durch die Corona-Politik der Bundesregierung zu einer nachhaltigen Beeinträchtigung unserer Freiheit?