Internationale Artisten begeistern Kärntner Publikum

Der Name „Louis Knie“ ist wohl jedem in der Zirkusbranche ein Begriff. Nicht verwunderlich ist es daher, dass die spektakulären Auftritte der Artisten und nicht zuletzt auch des Direktors Louis Knie jun. und seiner Friesen noch heute die Menschen faszinieren. Ansonsten oder vielleicht gerade deshalb, kommt der Zirkus Louis Knie gänzlich ohne exotische Tiere aus. Die wunderschönen schwarzen Pferde rund um den Direktor des Zirkus‘ liefern eine perfekte Show ab. Auch der Check hinter den Kulissen fällt gut aus – große Boxen für die wohlgenährten Tiere, was kann ein Pferdeherz mehr begehren? Es müssen eben nicht immer Löwe, Lama und Co. sein.

Hochkarätige Show

Doch auch die Artisten stehen den Tieren an Körperbeherrschung und Inszenierung in nichts nach: Spektakulär und atemberaubend, mehrmals stockt der Menge der Atem. Ein falscher Tritt des "Trio Ortiz" und die Manege kann zur Todesfalle werden. Doch die Seiltänzer lassen sich keine Spur von Nervosität anmerken. Das Auge kann dem Weltmeister im Jonglieren Mario Berousek kaum folgen, so schnell werden seine sieben Keulen von ihm durch die Luft gewirbelt. Zum Dank gibt es tosenden Applaus. Mit Don Christian wurde ein österreichischer Clown für dieses Jahr verpflichtet, der sich schnell in die Herzen des Publikums – und vor allem der jüngeren Besucher – albert. Prädikat: Sehenswert für alt und jung!

Spektakulär und atemberaubend | Credit: Uschnig-Pogoriutschnig

Termine

Wer in Klagenfurt noch eine atemberaubende Show genießen möchte, sollte sich schnell Karten sichern. Der Circus Louis Knie ist noch bis 18. Oktober gegenüber Südpark stationiert, bevor er seine Zelte abbricht und weiter nach Villach (25. Oktober bis 8. November 2020) zieht. Weitere Infos finden Sie hier.

Autor: Tanja Pogoriutschnig , 15.10.2020