Hier kann man sich in Kärnten kostenlos testen lassen

Unter strengen Vorkehrungen geht heute der Lockdown (teilweise) zu Ende. Der Handel sperrt auf, es dürfen sich wieder zwei Haushalte (vier Erwachsene mit aufsichtspflichtigen Kinderns) treffen, Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archive sowie Tierparks und botanische Gärten sind wieder offen. Friseur- und Kosmetiksalons dürfen wieder KundInnen empfangen - um deren Angebot in Anspruch nehmen zu dürfen, muss man sich allerdings vorab testen lassen. Kärnten selbst hat 12 Teststellen mit 24 Teststraßen in allen Bezirken eingerichtet. Alleine hier könne man bis zu 40.000 Tests pro Woche abwickeln, heißt es. Anmelden können Sie sich unter www.oesterreich-testet.at. Zusätzlich sollen in den kommenden Tagen mobile Teams auf die Beine gestellt werden, die die Testkapazität vor allem im ländlichen Raum deutlich erhöhen.

Hier geht's zu den Apotheken

Seit heute bieten auch 32 Kärntner Apotheken kostenlose Tests an, die - falls negativ - die Türen zu körpernahen Dienstleistern öffnen. Diese dürfen nicht älter als 48 Stunden sein. Bei einem positiven Ergebnis muss an sich in Selbstquarantäne begeben und die Hotline 1450 kontaktieren. Wie die Gratis-Tests in den Apotheken ablaufen, lesen sie hier. Ausgenommen sind übrigens Menschen, die nachweislich in den vergangenen Monaten bereits eine Coronainfektion hatten.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 08.02.2021