Hackathon in Spittal an der Drau

In Spittal an der Drau fand ein dreitägiger Hackathon statt. Mit dabei: die 3AHW-Klasse der HLW Spittal.
Autor: Pia Kulmesch, 29.03.2022 um 08:38 Uhr

Bei einem dreitägigen Hackathon in Spittal ging es um eine digitale Tourerstellung, die Verwendung und Bewerbung der Tour, Benefits sowie eine Stakeholder-, Vertriebs- und USP-Analyse mit OROUNDO, Harmony & Care und der 3AHW-Klasse der HLW Spittal. Die Schülerinnen erstellten im Rahmen des Hackathons ein Konzept für eine digitale Audiotour durch Spittal für Jung und Alt und identifizierten interne und externe Stakeholder, Vertriebsmöglichkeiten und USP. Es wurden fünf Stationen gewählt, die die Kulinarik und Geschichte Spittals näherbringen sollen. Folgende Tourstationen wurden ausgewählt: der Malbaum und das Lokal Juicy Lucy, die Häuserfront aus dem Jahr 1908, das Café Lot und der Park, das Restaurant Satisfactory, die Einkaufsstraße und der Hauptplatz, die Katholische Kirche und das Café Moser sowie der Bahnhof und die Auen.

Infos über Spittal-Tour

Die Schülerinnen gingen bei einer Stadtbesichtigung die Stationen der Spittal-Tour ab, um die optimale Tourstrecke herauszufinden. Sie machten Fotos, führten Interviews mit Einheimischen und informierten sich über die Inhalte ihrer Tour (Archiv, Bücherei, Tourismusbüro etc.). Noch bis Ende Mai werden die Schülerinnen an der Tour arbeiten, welche auf Deutsch und Englisch im Web und in der App von Cultural Places ab Juni zur Verfügung stehen wird.