Goldmärchen: Segel-Ass Rosa Donner ausgezeichnet

Die Überraschung ist geglückt: Wenige Stunden nachdem Rosa Donner heimischen Boden betreten hat, durfte sie sich über eine besondere Ehrung ihrer Leistung freuen. Vizebürgermeister und Sportreferent Jürgen Pfeiler zeichnete die junge Seglerin mit dem goldenen Sportehrenzeichen aus. "Ich bin erst am Sonntag aus Portugal zurückgekommen. Wir bereiten uns in Vilamoura auf die 470er-Weltmeisterschaft vor und das ist sehr intensiv. Umso mehr freue ich mich über diese Auszeichnung, die ich noch für meine Leistungen im 420er aus 2020 erhalte", ist Donner glücklich. 

So geht's weiter

Trotz aller Erfolge in der Vergangenheit, ist es wichtiger denn je jetzt in die Zukunft zu schauen. "Derzeit liegt der Fokus auf der 470er-WM in Vilamoura, die am 5. März startet. Wir möchten am 1. März fliegen - hoffentlich dürfen wir – bei der letzten Heimreise aus Portugal wurden Flüge abgesagt und auch noch am Reisetag verschoben. Ohne organisatorische Unterstützung ist internationaler Spitzensport nicht möglich, es läuft derzeit alles viel kurzfristiger. Wir können immer nur im Mikrozyklus planen – das zu verstehen bedarf Weitblick und Fachkenntnis. Ich bin sehr froh, dass mir meine Familie den Rücken freihält und ich mich voll auf das Segeln konzentrieren kann", so Rosa Donner, die von ihrem Vorschoter Sebastian Slivon schwärmt: "Wir kennen uns seit fast zehn Jahren und sind nun im dritten Jahr ein Team. Diese Konstanz ist in diesem Alter sehr selten und wird uns noch helfen, unsere Träume wahr werden zu lassen", strahlt Rosa.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 16.02.2021