Tipps für die perfekte Osterdelikatesse

Das Osterfest steht vor der Tür und vielen von uns läuft beim Gedanken an eine köstliche Osterjause bereits das Wasser im Mund zusammen. Neben den traditionellen Ostereiern sowie herzhaftem Selchfleisch und Würsten gilt ihre Vorfreude oftmals einem Stück Reindling als süßer Höhepunkt des Festmahls. Der Mehlspeisenklassiker ist nämlich vor allem in Kärnten untrennbar mit der Osterzeit und ihren Bräuchen verbunden.

Historisch

So wurde er beispielsweise seinerzeit im Nockgebiet rund um Bad Kleinkirchheim in kleinen Schalen gebacken und in einer als „Kosterle“ bezeichneten Miniaturversion gemeinsam mit einem Osterei zu Ostern verschenkt. Im Rosental wiederum drückten junge Frauen ihre Zuneigung zu jungen Männern durch das Verschenken eines Reindling-Anschnitts oder –Endstücks („Scherzel“) am Ostermontag aus. Heutzutage kommt er als „Hochzeitsreindling“ mit bunten Bändern geschmückt sowie mit Nüssen und/oder gedörrten Zwetschken dekoriert bei Trauungen auf den Tisch, während ihn Taufpaten mit einem Geldgeschenk versehen ihren Patenkindern überreichen.

Spitzenprodukt

Zu den begehrtesten Reindling-Kreationen zählt der berühmte Schöffmann-Reindling der Bäckerei Vallant. Der Traditionsbetrieb, der beim Falstaff-Voting 2020 zu den beliebtesten Kärntner Bäckereien mit der Silbermedaille prämiert wurde, hält das Exklusivrecht auf die Herstellung dieser Delikatesse, die sich durch eine doppelte Nussfülle auszeichnet. Zudem steht der Schöffmann-Reindling stellvertretend für die anspruchsvolle Qualitäts-Philosophie im Hause Vallant, wo ausschließlich mit hochwertigen regionalen Zutaten gearbeitet und auf Fertigbackmischungen aus Prinzip verzichtet wird. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Leckerbissen sogar bis in die USA versandt wird und bereits Bundespräsident Alexander Van der Bellen als Mitbringsel von Kärntner Politikern überreicht wurde. Erhältlich ist der Schöffmann-Reindling in den Vallant-Filialen in St. Veit, Althofen und Guttaring, bei Spar sowie unter www. kaerntnerreindling.at, plautz- frisch-ins-haus.at und beim KastlGreissler.

Ein Bäcker schneidet einen Reindling auf dem Tisch in seiner Backstube an

Expertentipps

  • Legen Sie sich die Zutaten Butter, Milch, Mehl und Hefe bereits am Vortag zurecht, damit sie bis zum Backbeginn Zimmertemperatur erreichen.
  • Backen Sie den fertigen Reindling bei etwas milderer Temperatur und belassen Sie ihn dafür ein paar Minuten länger im Backrohr.
  • Verwenden Sie dickwandige Reindlingsformen aus Ton oder Metall und buttern Sie diese in kühlem Zustand großzügig aus.
  • Sorgen Sie für eine Ausgewogenheit der Zutaten und setzen Sie keine davon zu dominant ein.
  • Experimentieren Sie mit einer alternativen Getränkebegleitung wie etwa einem Glas Rotwein.
Autor: Stefan Kohlmaier, 25.03.2021