Filmpräsentation "Forest Concert"

Klaus Lippitsch ist bekannt als Multiinstrumentalist. Er setzt auf ethnisch-experimentelle Naturmusik mit einer bunten Bühne voller selbstgebauer Klanginstallationen und Instrumenten aus aller Welt. Am 17. Juni wird er ab 19.00 Uhr im Filmklub Klagenfurt, Gemeindezentrum Annabichl, St. Veiter Str. 195 sein neuestes Werk “Forest Concert” präsentieren. Dabei handelt es sich um eine Dokumentation über ein Konzert von, mit und in der Natur, dargeboten vom Ensemble “Klangwelten”. Mit dabei sind Eliz Lippitsch, Sängerin und ebenfalls Multiinstrumentalistin und der Percussionist Anton Weinstich. Das Besondere daran: die Klangwelten wurden nicht nur für das Ohr, sonder nauch für das Auge festgehalten, mit dem Anspruch, jeden Film für sich als kleines Kunstwerk zu gestalten. Die Zuseher sollen sich fühlen, als wären sie mitten im Geschehen – durch den Einsatz von Kopfkameras, wobei die Perspektive der Akteure zum Vorschein kommt. Drehort: Waldarena Krumpendorf - die interkulturelle Konzertbühne für verschiedenste Künstler mitten in der Natur. Im Rahmen des dortigen Kultursommers - organisiert von Christian Salmhofer („Klimabündnis Kärnten“) und unterstützt von Harald Grave („Lust auf Gerechtigkeit“) konnte das Projekt dort im Juli 2020 umgesetzt warden.

Die Musiker werden die Filmpräsentation auch live musikalisch umrahmen, gemeinsam mit dem Darabukaspieler Ibrahim Mamuti. Als Gäste haben sich u.a. Salmhofer, Grave, der Künstler und Filmemacher Edwin Wiegele, sowie der Präsident des Filmklub Klagenfurt, Richard Wagner, angekündigt.

Tipp: Inzwischen sind einige der Filmprojekte von Lippitsch bereits auf dem gleichnamigen YouTube-Kanal zu betrachten.

Autor: Pia Kulmesch, 07.06.2021