Babyboom im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Zu den Jüngsten im neuen Jahr zählt Leni, die erste Tochter von Mama Corinna Kürbisch aus Passering. Sie erblickte am 9. Jänner um 9.32 Uhr das Licht der Welt. Ob es auch in diesem Jahr Geburtenzuwächse gibt, ist noch offen, aber im vergangenen Jahr hatte der Storch im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan jedenfalls viel zu tun. Die St. Veiter Geburtenstation ist eine der wenigen mit einem deutlichen Geburtenzuwachs.

Sommerbabys und mehr Mädchen

Im Ordenskrankenhaus wurden im Jahr 2021 341 Mädchen und 311 Buben zur Welt gebracht. Besonders viele Entbindungen gab es in den Sommermonaten Juli und August sowie im Oktober. Fast 30 Prozent aller Babys kamen durch einen Kaiserschnitt zur Welt.

Zu hohe Zahl an ungeimpften Schwangeren

Primarius Ronaghi macht darauf aufmerksam, dass auffallend viele Schwangere noch ungeimpft seien und damit ungeschützt vor einem schweren COVID-Verlauf. Nach dem ersten Schwangerschaftstrimester spreche nichts gegen eine Impfung. Auch Post-Covid mache vielen Frauen, die während der Schwangerschaft infiziert waren, zu schaffen.

Autor: Pia Kulmesch, 13.01.2022