Abtauchen in eine längst vergangene Zeit

Im Amphitheater Virunum gibt es am 23. September die Möglichkeit, mit authentisch nachgebauten Speeren und Bögen das Schleudern und Schießen zu praktizieren.
Autor: Pia Kulmesch, 14.09.2022 um 10:56 Uhr

Am Freitag, 23. September, findet das Speerschleudern und Bogenschießen im Amphitheater Virunum statt – und zwar mit Johann Tinnes, einem Prähistoriker aus Köln. Zwischen 14.00 und 15.30 Uhr kann man sich im Umgang mit den prähistorischen Wurf- und Schusswaffen versuchen. Die Teilnehmer können selbst Hand anlegen und sich im Zielschießen auf eine Scheibe üben. Darüber hinaus erfährt man spannende Details bzw. kulturgeschichtliche Aspekte von Speer und Bogen, die dem Menschen einst das Überleben sicherten oder zumindest das Leben erleichterten. Seit der ausgehenden Altsteinzeit bezeugen archäologische Funde die Nutzung von Speer und Bogen als Jagdwaffe, seit der späteren Jungsteinzeit auch als Waffe bei kriegerischen Auseinandersetzungen. Heutzutage dient der Bogen in Europa hauptsächlich als Sportgerät beim Bogenschießen.
Informationen und Anmeldungen unter 0664/620 26 62 oder 0664/805 36 30 547 bzw. unter magdalensberg@landesmuseum.ktn.gv.at und landesmuseum.ktn.gv.at