9-Ball-Weltmeister erhält Sportleistungsmedaille in Gold

Für seinen großartigen Sieg bei der 9-Ball-Weltmeisterschaft in Milton Keynes wurde Albin Ouschan im Spiegelsaal der Landesregierung mit der Sportleistungsmedaille in Gold ausgezeichnet. Erst vor wenigen Wochen nahm Ouschan an derselben Stelle eine Ehrenurkunde für seine Leistungen entgegen, damals für seinen Triumph bei der hochkarätigen „Predator Championship League Pool“ in England.

Beim Finalsieg der 9-Ball-Weltmeisterschaft machte Ouschan aus einem 7:9 ein 13:9 gegen Omar Al Shaheen aus Kuwait. Kaiser hob deswegen den starken Willen des Gewinners hervor, Vorgenommenes auch umzusetzen. Ebenso würdigte der Landeshauptmann die Leistungen von Albin Ouschan und seiner Schwester Jasmin für das Sportland Kärnten. Landeshauptmann Kaiser überreichte gemeinsam mit dem Landessportdirektor Arthofer dem motorsportbegeisterten Billard-Ass Ouschan einen Gutschein für das Driving Center am Red Bull Ring. Der stolze Gewinner wird den Gutschein gemeinsam mit seiner Schwester Jasmin und Manager Gerald Florian einlösen.

Ouschan zeigte sich erfreut über die Auszeichnung und bedankte sich bei seiner Frau Katharina, Töchterchen Lena-Sophie, Mutter Eveline, Manager Gerald Florian und beim Land Kärnten für die jahrelange Unterstützung.

Infos zur Person

Begonnen hat alles im Gasthaus der Eltern, wo Albin Ouschan mit dem Billardspielen begann. Es war zugleich Spielstätte des PBC Eintracht Klagenfurt. Albin Ouschan senior, der Vater von Albin Ouschan, war ebenfalls sehr erfolgreich im Billardspielen – er war mehrmaliger österreichischer Poolbillardmeister. Schwester Jasmin ist Weltmeisterin im 10-Ball. 2004 kürte sich der Ausgezeichnete zum jüngsten Herren-Staatsmeister, 2012 wechselte er in den Profisport. Im Jahr 2014 ergatterte er den Vize-Weltmeister-Titel im 9-Ball, 2015 war er sogar Weltranglistenerster. Nach 2016 wurde Ouschan nun erneut 9-Ball-Weltmeister, 2016 als erster Österreicher. Mit der österreichischen Nationalmannschaft wurde das Kärntner Billard-Ass 2014 und 2017 Europameister und im Dezember 2020 holte er sich mit dem Team Europe den Mosconi-Cup. Im Jahr 2016 war Ouschan übrigens „Kärntner Sportler des Jahres“.

Autor: Pia Kulmesch, 17.06.2021