10.000 Euro-Spende der Kelag für Lerncafés

Rund 200 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis fünfzehn Jahren werden aktuell kärntenweit in den acht Lerncafés der Caritas betreut. Es handelt sich dabei um Schüler, deren Eltern das Geld für eine professionelle Nachhilfe nicht aufbringen können. Begleitet von freiwilligen Lernhelfern können sie sich hier in entspannter Atmosphäre auf ihre Prüfungen vorbereiten. Die Erfolgsquote des kostenlosen Services fällt dabei ungemein beeindruckend aus: 99 Prozent der 2019/2020 geförderten Schüler konnten das Schuljahr positiv abschließen.

Engagement für Bildungsgerechtigkeit

Von dem Stellenwert der Lerncafés zeigte sich auch Kelag-Vorstand DI Manfred Freitag begeistert, für den Bildung als die beste Armutsprävention sowie eine Türöffnerin für die individuelle, soziale und berufliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fungiert. Daher überreichte er im Namen seines Unternehmens der Caritas Kärnten einen Spendenscheck über 10.000 Euro. Caritasdirektor Mag. Ernst Sandriesser bedankte sich herzlich für diese großzügige Spende und lobte sie als ein vorbildliches Beispiel der gelebten sozialen Verantwortung, das einen wertvollen Beitrag dazu leiste, zu verhindern, dass aus der Pandemie eine Bildungskrise werde.

Autor: Stefan Kohlmaier, 22.03.2021