Ariana Grandes kometenhafter Aufstieg

Ariana Grande ist der Inbegriff des Popstars der letzten Hälfte der 2010er Jahre und fängt den Geist und Stil dieser Ära ein. Grande stürmte 2013 mit der Hit-Single "The Way" die Charts und gilt seitdem als die Thronfolgerin von Mariah Carey, was auf ihre kraftvolle Stimme zurückzuführen ist.

Ariana Grandes Biografie

Die US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Grammy-Gewinnerin wird am 26. Juni 1993 unter dem vollen Namen Ariana Grande-Butera in Florida geboren. Mit ihren italienisch-stämmigen Eltern wächst sie dort in ihrem Geburtsort Boca Raton auf. Ihr älterer Bruder Frankie und sie interessieren sich schon früh für das Showbusiness. Während Frankie Schauspieler wird, studiert Ariana zunächst Gesang. Gleichzeitig fühlt sie sich auch zur Schauspielerei hingezogen, sodass sie schon als Kind kleinere Rollen in Theaterproduktionen annimmt.

Schauspielkarriere

2008, im Alter von 15 Jahren, schafft sie es an den Broadway und erhält für ihre Leistung in dem Musical "13" den "National Youth Theatre Association Award". Ein Jahr später erlangt Ariana Grande dann mit ihrer Hauptrolle als "Cat Valentine" in der Nickelodeon-Serie "Victorious" größere Bekanntheit.

Ariana Grande Haarfarbe

Dafür färbte sie sich ihre Haare rot. Die Show lief bis 2012. Danach bekam Ariana 2013 ihre eigene Spin-Off-Serie "Sam + Cat" gemeinsam mit Jennette McCurdy, die Sam spielte. Nach nur einer Staffel wurde die Show allerdings eingestellt, da es hinter den Kulissen zu Unstimmigkeiten zwischen Grande und McCurdy kam. Zur selben Zeit machte sie ihr Debüt als Sängerin, nahm ihre Schauspielkarriere aber 2015 wieder auf, als sie in der Fox-Serie "Stream Queens" in vier Folgen zu sehen war.

Musikkarriere

Auch die Liebe zur Musik scheint ihr im Blut zu liegen: Schon als Achtjährige sang sie in einer Karaoke-Lounge auf einem Kreuzfahrtschiff. Nachdem die nur 1,59 Meter große Ariana ihre Schauspielkarriere auf Eis legt, widmet sie sich ganz der Musik, ihrer wahren Leidenschaft. Bereits während ihrer Zeit bei "Victorious" und "Sam & Cat" stellte Grande ihr Gesangstalent unter Beweis und sang Songs für die jeweiligen Serien-Soundtracks.

Ihren großen Durchbruch als Musikerin feierte die schöne Brünette allerdings erst mit ihrem Debütalbum "Yours Truly", das am 30. August 2013 erschien. Allein in der ersten Woche verkaufte sich das Album 138.000 Mal und war sofort auf Platz 1 der US Billboard 200 Charts. Ihre harte Arbeit wurde belohnt: Im November 2013 gewann sie den American Music Award in der Kategorie "New Artist of the Year". "My Everything“, Ariana Grandes zweites Album, welches ebenfalls die Billboard Charts 200 toppte, lieferte sie ein Jahr später. Die erste Single "Problem" mit Iggy Azalea verkaufte sich in den USA über vier Millionen Mal und brachte Ariana Grande vierfach Platin-Auszeichnungen ein. Außerdem gewann Grande 2014 bei den MTV Europe Music Awards den Preis für den besten Song mit "Problem" und für den besten weiblichen Künstler.

Ariana Grande AMAs

2016 veröffentlicht die kleine Powerfrau mit braunen Rehaugen ihr drittes Album "Dangerous Woman“. Die gleichnamige Single stieg auf Platz 10 der amerikanischen Billboard Top 100 ein. Damit ist Ariana Grande die erste Künstlerin, die es geschafft hat, alle Lead Singles ihrer bisher veröffentlichten Platten in den Top 10 zu platzieren.

Grandes viertes Studioalbum "Sweetener", geprägt von Synth-, Funk- und Popsounds, ist bis heute das am schnellsten verkaufte Album ihrer Diskografie. "Sweetener" debütierte auf Platz 1 der Billboard-Albumcharts und erreichte in einem Monat eine Milliarde Streams auf Spotify. Das machte Ariana Grande zur jüngsten Künstlerin mit diesem Erfolg.

Das fünfte Album "Thank U, Next", welches 2019 veröffentlicht wurde, knüpfte an alle bisherigen Erfolge an. Die gleichnamige Lead-Single brach zahlreiche Rekorde auf Streaming-Plattformen und das dazugehörige Musikvideo brach den Rekord für das meistgesehene YouTube-Video binnen der ersten 24 Stunden.

"Positions", Album Nummer sechs, erzielte bei der Grammy-Verleihung 2020 gleich fünf Nominierungen. Auch die erste Single „Position“ debütierte auf Platz eins der US-amerikanischen Single-Charts, womit Grande am häufigsten direkt auf Platz eins der Billboard Hot 100 einsteigen konnte. Im Dezember wurde ebenfalls die Netflix-Tour-Dokumentation Ariana Grande: Excuse Me, I Love You veröffentlicht.

Liebesleben

Ariana Grande Freund Big Sean

Der Krebs, Ariana Grandes Sternzeichen, ist liebesbedürftig und gibt in Beziehungen alles. Dennoch hat Grande bereits einige gescheiterte Beziehungen hinter sich, unter anderem mit Rapper Big Sean, Tänzer Ricky Álvarez, Musiker Mac Miller und Comedian Pete Davidson. Mit Letzterem war sie sogar verlobt, löste die Verlobung aber drei Monate später. In dem Musikvideo „Stuck with u“ machte sie schließlich ihre Beziehung mit dem Immobilienmakler Dalton Gomez, Ariana Grandes Ehemann, öffentlich. Das Paar verlobte sich im Dezember 2020 und heiratete heimlich, still und leise im engen Familienkreis am 16. Mai 2021. Ob Ariana Grande Kinder als nächstes geplant hat? Wir lassen uns überraschen.

Engagement für Tierrechte und Umwelt

Seit 2013 lebt Grande vegan, unterstützt PETA, versuchte 2019 die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Amazonas-Brände zu lenken und eröffnete 2020 ein Tierheim in Los Angeles.

Ariana Grande News - 5 Fakten zur Sängerin

  • Grande, die katholisch erzogen wurde, stieg aus der Kirche aus und folgt seitdem der Kabbalah.
  • Die High School beendete sie von zu Hause aus und hatte Privatunterricht.
  • Ihr Vorname ist von den Comics "Felix The Cat" von 1959 inspiriert: Darin gibt es eine Prinzessin Oriana.
  • Ihr erstes Album "Yours Truly" entstand über einen Zeitraum von drei Jahren.
  • Ariana Grandes Stimme umfasst vier Oktaven. Deshalb wird sie oft mit Soul-Diva Mariah Carey verglichen, die fünf Oktaven drauf hat.
Autor: Izabela Lovric, 01.06.2021