WEEKEND VERLAG - Wir über uns...

Der Weekend Verlag zählt zu den führenden Medienhäusern Österreichs und beschäftigt sich, neben der Herausgabe von Eigenmedien, mit der Produktion von Kunden- und Mitarbeitermagazinen, sowohl Print als auch digital. Unser Know-how stellen wir im Wesentlichen in vier Geschäftsbereichen im B2B und B2C zur Verfügung:

PRINT

Wir geben zahlreiche eigene Medien (Weekend Magazin, Weekend STYLE, Moments, CHEFINFO,...) heraus und wir produzieren über 40(!) Corporate-Publishing-Produkte – also maßgeschneiderte Magazine für Unternehmen, Verbände und öffentliche Institutionen – die damit ihre Zielgruppe erreichen.

ONLINE

Wir betreiben Web-Portale für die Welt des Infotainments!
weekend.at: Täglich neu und eine Pflichtanlaufstelle für alle, die sich schnell und gut unterhalten wollen. Dazu liefern wir alle Infos zu Top-Events, das Beste aus der glamourösen Welt der Superstars und eine Reihe spannender Gewinnspiele mit attraktiven Preise. All diese Highlights machen weekend.at zum Bestseller unter den Infotainment-Portalen.
shop.weekend.at: Dieses völlig neuartige Online-Sales-Konzept bietet den Weekend-Lesern günstige Einkaufsmöglichkeiten und hat sich zu einem durchschlagenden Erfolg entwickelt. Unsere Wirtschaftspartner finden im Gegenzug eine einzigartige Absatz- und Werbeplattform.

CONTENT STUDIO

Das Weekend Content Studio, die Corporate-Publishing-Division des Weekend Verlags, zählt zu den größten österreichischen Content Marketing Spezialisten. Unter Content Marketing verstehen wir ein ganzes Bündel an Maßnahmen, um bei der Zielgruppe einen guten Eindruck zu hinterlassen, Vertrauen aufzubauen und glaubwürdig zu wirken.

VENTURE CAPITAL

Wir sind Ihr unternehmerischer Partner: Investiert wird in Start-Ups, die sich mit vielversprechenden und zukunftsträchtigen Geschäftssegmenten in stark wachsenden Märkten positionieren möchten. Wir verstehen uns als Berater, der innovative Geschäftsideen aufgreift und durch fundiertes Know-How und Marktkenntnissen den sicheren Weg zum Ziel weist.

Autor: Mario Markus, 25.11.2020