Eigene Skimarke: Hirscher kehrt in den Weltcup zurück

Wenn einer weiß, worauf es in Sachen Ski ankommt, dann Marcel Hirscher. Und genau das möchte der Salzburger mit seiner Marke „Van Deer“ in Zukunft auch beweisen. Der Salzburger geht unter die Skiproduzenten und stellte vor wenigen Stunden die ersten Modelle vor. 

Besonderer Markenname

Der Name Van Deer ist eine holländisch-englische Mischung mit einer simplen Bedeutung: „'Van' ist holländisch und bedeutet von, Deer englisch für Hirsch. Jeder kann sich das übersetzen und weiß, worum es geht“, erklärt Hirscher. Zwei Jahre nach seinem offiziellen Karriereende erfüllt sich der erfolgreichste Skifahrer aller Zeiten mit der Gründung seiner eigenen Skimarke ein Herzensprojekt. „Ich hatte zwei Jahre Zeit nachzudenken, wohin meine Reise geht. Die Leidenschaft für den Skisport, für den Skirennsport brennt immer noch in mir. Meine DNA steckt in diesem Ski", gibt Hirscher ein vielsagendes Qualitätsversprechen ab. Produziert werden in Österreich Modelle für Freizeit- sowie Leistungssportler. Der 32-Jährige kündigt seine Rückkehr als Ausrüster in den Rennsport an und ist überzeugt: „Dieser Ski wird Rennen gewinnen.“ 

Wo gibt es die Hirscher-Skier?

Aktuell bietet Marcel Hirscher mit seiner Marke „Van Deer“ vier verschiedene Ski-Modelle an: einen Junior-Rennski, einen FIS-Weltcup-Rennski, einen Freeride-Ski sowie einen Touren-Ski. Erhältlich sind die Modelle bei Hirschers Partner Bründl Sports. Der österreichische Ski-Star verspricht einen „Weltcup-Ski für Jedermann" - auf der Bründl Sports Webseite kann man sich bereits über die Modelle und Preise informieren.

Autor: Sandra Eder, 29.09.2021