Rot-weiß-rote Zahlenspiele: 10 Rekorde des ÖFB-Teams

1. Die meisten Länderduelle

Seit der Saison 1902/03 bestritt das ÖFB-Team 138 Spiele gegen Ungarn. Die Bilanz gegen unsere Nachbarn: 40 Siege 30 Unentschieden und 68 Niederlagen.

2. Rekordtorschütze

Toni Polster brachte es in 96 auf 46 Tore. Das ergibt einen Schnitt von 0,48 Toren pro Spiel. Im Durchschnitt benötigte Toni 171 Spielminuten um es „polstern“ zu lassen.

3. Assistgber

Natürlich hält auch Marko Arnautovic einen ÖFB-Rekord. Mit seinen 22 Torvorlagen im Team liegt er vor David Alaba und Andreas Ivanschitz (je 17).

Marko Arnautovic

4. Der Wertvollste

Der Gesamtmarktwerk des aktuellen Kaders liegt bei stolzen 320,6 Millionen. Der gerade zu Real Madrid gewechselte David Alaba hat in Sachen Marktwert die Nase vorn. Mit 55 Millionen Euro liegt er deutlich vor Marcel Sabitzer (€ 42 Mio.) und Xaver Schlager (€ 27 Mio.).

5. Die meisten Einsatzminuten im Team

Rapid-Legende Gerhard Hanappi spulte unglaubliche 8.300 Minuten im Teamdress ab. Oder anders gesagt: Fast sechs Tage trug Hanappi den Adler auf der Brust.

6. Der jüngste/älteste Nationalspieler

Auch hier liegt David Alaba an der Spitze. Bei seinem Teamdebüt war Alaba zarte 17 Jahre und 3 Monate alt. Zu späten Teamehren kam hingegen Zeljko Vukovic: Der FC Kärnten-Verteidiger war bei seinem ersten Einsatz 39 Jahre und 9 Monate alt.

David Alaba

7. Der jüngste/älteste Torschütze

Am 20. August 1945 feierte der 18-jährige Fritz Kominek sein Teamdebüt gegen Ungarn und erzielte das zwischenzeitliche 1:3. Ivica Vastic verwandelte bei der Heim-Euro 2008 einen Last-Minute-Elfer gegen Polen und krönte sich damit zum ältesten ÖFB-Torschützen (38 Jahre 8 Monate).

8. Rekordspieler

In seinen 15 Nationalteamjahren brachte es Andreas Herzog auf 103 Länderspiele. Im aktuellen Kader gibt es mit Aleksandar Dragovic (90 Einsätze) und Marko Arnautovic (88) aber zwei Spieler, die „Herzerl“ den Rekord streitig machen könnten.

Andreas Hetzog bei seinem 100. Länderspiel

9. Rekordsieg

Das 9:0 von Krankl, Prohaska und Co. gegen Malta liegt schon 44 Jahre (30.04.1977) zurück, die sechs Krankl-Tore werden ein Rekord für die Ewigkeit bleiben.

10. Rekordniederlage

Noch länger ist die höchste Nationalteam-Niedrlage her. Zeitzeugen für das 1:11 gegen England am 8. Juni 1908 wird es kaum mehr geben. An die zweithöchste Niederlage, das 0:9 in der EM-Quali 1999, wird sich vor allem der damalige Teamchef, Herbert Prohaska, schmerzlich erinnern können.

 

Hans Krankl
Autor: Patrick Deutsch, 09.06.2021