Maskenzensur im chinesischen TV

Aus Furcht vor einem aufkommenden Widerstand gegen eine gescheiterte Zero-Covid-Politik zensiert das chinesische Staatsfernsehen Bilder von feiernden Fußballfans ohne Maske.
Autor: Stefan Kohlmaier, 28.11.2022 um 12:23 Uhr

Die Bilder ausgelassen feiernder Fans von der Fußball-WM in Katar versprühen das Flair einer dringend benötigten Normalität nach zwei strapaziösen Corona-Jahren. Während sich Menschen rund um den Globus daran erfreuen, geht das chinesische Staatsfernsehen jedoch mit humorloser Zensur dagegen vor. Anstelle jubelnder Menschentrauben ohne Maske werden etwa Funktionäre in Großaufnahme eingeblendet.

Angst vor Zero-Covid-Protesten

Der Hintergrund dieses bizarren Vorgehens ist Chinas stures Festhalten an der gescheiterten Zero-Covid-Politik, im Zuge derer bereits bei dem geringsten Infektionsaufkommen ganze Stadtviertel und Städte hermetisch abgeriegelt sowie Zwangstests für Millionen von Menschen verordnet werden. Da die Bevölkerung auf diese rigorosen Maßnahmen in jüngster Vergangenheit jedoch mit für die Volksrepublik ungewohnt heftigen Protesten reagiert hat, scheint das Regime die Jubelbilder aus Katar als Bedrohung zu empfinden.

>>> Chinas Bevölkerung begehrt verstärkt gegen die Corona-Politik des Regimes auf