Arnautovic und Dragovic: Wer stößt Andi Herzog vom Rekord-Thron?

Weil die Bildleitung von den Färöern zusammengebrochen war, musste Thomas König das peinliche 1:1 Österreichs auf den Schafsinseln am 11. Oktober 2008 quasi also "Radio-Kommentator" übertragen - damit auch das Länderspiel-Debüt des damals 19-jährigen Marko Arnautovic.

Rund ein halbes Jahr später, am 6. Juni 2009, kam Aleksandar Dragovic, zu dem Zeitpunkt sogar erst 18 Jahre alt, beim 0:1 in Belgrad zu seinem ersten Länderspiel-Einsatz.

Auf der Jagd nach Andi Herzog

Ehe es nun in Chisinau zum ersten Länderspiel nach der erfolgreichen EURO kommt, stehen die beiden bei 94 (Dragovic) bzw. 91 (Arnautovic) Einsätzen für Österreich, im Hinterhalt lauert auch noch David Alaba (85). Vor ihnen rangieren nur noch Toni Polster (95) und der nunmehrige Admira-Trainer Andi Herzog (103). Diese Marken haben recht deutlich ein Ablaufdatum. Oder?

In diesem Herbst stehen noch insgesamt sieben WM-Quali-Spiele an, im März 2022 das WM-Playoff - in dem Österreich mit höchster Wahrscheinlichkeit antreten wird und zumindest ein Match bestreitet, im Idealfall zwei. Dann kommen im Juni 2022 noch vier Partien in der kommenden Ausgabe der Nations League hinzu, die verbleibenden zwei im September 2022.

In den kommenden 13 Monaten stehen also mindestens 13 Länderspiele an, womöglich sogar 15 - das wäre für beide genug, um Herzog vom Thron des Rekord-Teamspielers bei den Herren zu stoßen. Bei den Frauen stehen ja Nina Burger und die noch aktive Sarah Puntigam mit je 109 Einsätzen an der Spitze.

Arnautovic könnte schon 100 Spiele haben

"Ich mache mich diesbezüglich nicht verrückt. Aber solange mich meine Beine tragen, spiele ich Fußball", sagte Dragovic vor der EM. Der Verteidiger, der im Sommer zu Roter Stern Belgrad gewechselt ist, hat in den letzten zehn Jahren niemals mehr als drei Länderspiele in Folge gefehlt. Das hat ihm erlaubt, an Arnautovic - der in seiner Zeit in China wegen der drohenden Quarantäne viele Termine verpasst hat - vorbeizuziehen.

Denn von den 13 Spielen vor der EM hat Arnautovic nur zwei absolviert. Nun wieder in Europa zurück, hat sich bei Bologna mit einem Tor und vier Punkten in den ersten zwei Liga-Spielen gleich gut eingefügt. Wegen der langfristigen Verletzung von Sasa Kalajdzic wird er nun auch ziemlich sicher in den sieben Matches im Herbst in der Startformation stehen.

So könnte Herzogs Marke doch noch fallen.

Tags

Autor: Philipp Eitzinger, 31.08.2021