Jahrhundertbegräbnis: So läuft die Trauerfeier der Queen

Nach der Trauerphase findet heute das große Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. in London statt.
Autor: Teresa Frank, 19.09.2022 um 09:58 Uhr

Nun ist es wirklich Zeit, Abschied zu nehmen. Denn heute findet die große Trauerfeier um Queen Elizabteh II. statt. Zehntausende Menschen waren in den letzten Tagen in die Westminster Hall geströmt, um der Regentin die letzte Ehre zu erweisen. Um 7:30 (Mo, 19.09) endete heute die öffentliche Aufbahrung des Sarges. 

Start um 11:44

Die Prozession startet um 11:44: Dabei wird der Sarg von 98 Marinesoldaten von der Westminster Hall des Parlaments in die Westminster Abbey gebracht. Begleitet wird der Trauerzug von den Mitgliedern der royalen Familie – den vier Kinder der Queen sowie den Prinzen Harry und William. Um 11:52 ist das Eintreffen des Sarges geplant, das Begräbnis beginnt um 12 Uhr. Geladen sind rund 2.000 Gäste, darunter zahlreiche Regierungs- und Staatschefs der ganzen Welt wie beispielsweise US-Präsident Joe Biden, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und der japanische Kaiser Naruhito. Der Gottesdienst wird vom Dekan von Westminster, David Hoyle, abgehalten. Die Predigt kommt von Justin Welby, dem Erzbischof von Canterbury, und die Schriftlesung wird von Premierministerin Liz Truss und Generalsekretärin Patricia Scotland, übernommen. 

Zehntausende Menschen wollten sich von der Queen verabschieden

Schweigeminuten, Staatshymne und Big Ben

Um 12:55 soll dann das Hornsignal „Last Post“ erklingen, auf das ein zweiminütiges Schweigen folgt. Um 13 Uhr wird die Staatshymne angestimmt. Anschließend wird der Sarg per Prozession zum Wellington Arch gebracht – er wird dabei wieder von der royalen Familie begleitet. Während der Prozession erklingen die Glocken des Big Bens, im Hyde Park werden Salutschüsse abgefeuert. Um 14 Uhr trifft der Sarg Wellington Arch ein und wird dort in einen Leichenwagen umgebettet, der ihn nach Windsor transportiert. Dabei verabschieden sich die Soldaten von der Queen. Auch die Royal Family macht sich anschließend auf den Weg nach Windsor. In der St.-Georges-Kapelle beginnt dann um 17 Uhr der Aussegnungs-Gottesdienst, an dem neben der Familie und den Mitgliedern des königlichen Haushalts auch die Regierungschefs und Generalgouverneure jener Länder teilnehmen, deren Staatsoberhaupt Queen Elizabeth II. war. Ihre letzte Ruhe findet die Königin schließlich um 20:30 Uhr bei einer privaten Beisetzung in der König-George-VI.-Seitenkapelle. Sie wird an der Seite ihres im vergangenen Jahr verstorbenen Mannes Prinz Philip in der königlichen Gruft begraben.

Der Sarg der Queen

Riesiges Polizeiaufgebot

Um den reibungslosen Ablauf zu garantieren und die rund eine Millionen Menschen, die auf den Straßen Londons zu Ehren der Queen unterwegs sein werden zu koordinieren, wird in London die größte Sicherheitsoperation abgehalten, die es in der britischen Hauptstadt jemals gab. Über 10.000 Mitglieder des Militärs sollen im Einsatz sein. Auch auf den Londoner Bahnhöfen und Flughäfen gibt es strenge Sicherheitskontrollen.