Herzensbrecher: Er bekommt sie einfach alle!

Der amerikanische Comedian und Schauspieler Pete Davidson hat eine Schwäche für prominente Frauen: Mit seinen 28 Jahren schafft er es auf eine beachtliche Liste von Affären und Beziehungen mit Prominenten. Darauf zu finden: Die britische Schauspielerin Kate Beckinsale, die Schauspielerin und Tochter von Andie McDowell, Margaret Qualley sowie Model Kaia Gerber. Mit der Sängerin Ariana Grande war Davidson von März bis Oktober 2018 liiert und sogar verlobt. Nun hat er sich die nächste begehrte Dame geschnappt.

Pete Davidson und Ariana Grande

Via Netflix verliebt

Seit kurzem ist Pete Davidson mit der britischen Schauspielerin Phoebe Dynevor zusammen. Seine Aufmerksamkeit erregte die 26-Jährige mit ihrer Rolle in der erfolgreichen Netflix-Serie "Bridgerton". Vor allem die Sex-Szenen hatten es ihm angetan, soll er einem Freund erzählt haben. "Teuflisch heiß", habe er sie genannt und sei von diesem Moment an davon überzeugt gewesen, dass er sie unbedingt kennenlernen müsse. 

Turtel-Auftritt in Wimbledon

Kürzlich zeigten sich die beiden beim legendären Tennisturnier, hielten schon auf dem Weg zum Event Händchen und tauschten auf der Tribüne Zärtlichkeiten und Küsse aus. Ein Bekannter von Davidson verriet, dass es sein Sinn für Humor war, den die schöne Britin letztendlich überzeugt habe. Na bitte, da haben wir es: Mit Humor wurde schon so manches Frauenherz erobert.

Depressionen und Traumata

Wie viele prominente Komiker leidet auch der 28-Jährige unter Depressionen. In einem YouTube-Video sagte er 2020: "Ich bin immer depressiv, zu jedem Zeitpunkt. Ich muss mich konstant selbst aus der Situation herausholen." Ihm persönlich helfen dabei Spaziergänge in der Sonne und seine Freunde. 2017 bekam er nach jahrelanger Behandlung die Diagnose Borderline-Persönlichkeitsstörung. Hinzu kommt, dass sein Vater Scott, ein New Yorker Feuerwehrmann, im Einsatz beim Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 ums Leben gekommen ist. Pete hatte in seiner Kindheit enorm mit dem Verlust zu kämpfen, wurde von Suizidgedanken geplagt und war immer wieder in der Psychiatrie. Heute setzt er sich intensiv mit seinen seelischen Problemen auseinander.

 

Autor: Brigitte Biedermann, 22.07.2021