295 Tage nach Sturz: Nici Schmidhofer fährt wieder Ski

Für Nici Schmidhofer waren die letzten 295 Tage eine Herausforderung: 42 Tage verbrachte sie im Krankenhaus, vier Mal wurde sie operiert, vier Monate lang war sie auf Krücken angewiesen, acht Wochen dauerte die Reha. Jetzt steht die Super-G-Weltmeisterin von 2017 wieder auf der Piste. In Sölden zog Schmidhofer ihre ersten Schwünge nach der komplexen Knieverletzung. 

"Kaum in Worte zu fassen"

Ihre Fans ließ die 31-Jährige mit einem emotionalen Posting auf Instagram an ihrer Rückkehr teilnehmen. „295 Tage später...und ich kann den Moment grad kaum in Worte fassen! Ein sehr emotionaler Tag, auf den ich seit Monaten hingearbeitet und dem ich alles untergeordnet habe", schrieb sie unter ihr Foto. Die Steirerin hat auch schon große Pläne: Wenn alles nach Plan läuft, möchte sie in einem Monat mit dem Team in die USA reisen. 

Horrorsturz 

Nach dem Horrorsturz in Val d’Isere, bei dem Schmidhofer mit 100 km/h die Fangnetze durchschlug, fürchteten viele das Karriereende der Sportlerin. Mit ihrem Comeback beweist sie nun das Gegenteil. 

Autor: Cornelia Scheucher, 08.10.2021