Sporty-Hybrid: Der neue Toyota C-HR GR Sport

"Gazoo Racing" ist die Performance-Abteilung der Japaner und begeistert vor allem im Rallyesport. Einige Modelle von Toyota werden jedoch mit dem Label "GR" gekrönt und versprechen besonders gute Ausstattung und sportliche Fahrleistungen. Bekanntestes Beispiel ist sicher der Yaris. Aber es geht auch anders, mit dem C-HR GR Sport stellt Toyota eine sportliche Variante seines Crossover-Bestsellers vor. Unter der Haube arbeitet aber nicht ein auf Sport getrimmter Verbrenner, sondern das bewährte und spritsparende Vollhybridsystem in zwei Ausführungen.

Mehr von allem

Beim Design greift Toyota in die Vollen und schärft den Außenauftritt des sowieso nicht gerade unauffälligen C-HR weiter. Viel Schwarz, einige Klavierlackoptionen und eine Prise Sportlichkeit zeigen das selbstbewusste Aufftreten des C-HR GR Sport. Der Innenraum ist in sportlichem Schwarz mit viel Silber gehalten und bietet hochwertige Alcantara Sitze mit den kontrastierten roten Ziernähten und dem GR-Logo. Der Startknopf kommt ebenso aus dem Gazoo-Racing-Regal.

Bei der Ausstattung ist fast alles mit dabei. Zur Serienausstattung gehören unter anderem getönte Heck- und hintere Seitenscheiben, ein schlüsselloses Zugangssystem, automatisch anklappbare Außenspiegel, Voll-LED-Scheinwerfer mit AFS-Funktion. Lediglich das Multimedia Paket, bestehend aus dem Toyota Touch 2&Go Navigationssystem und dem JBL Premium-Soundsystem ist noch zusätzlich verfügbar. 18 oder 19-Zoll Leichtmetallfelgen komplettieren die hervorragende Ausstattung.

Doppelherz mit Sicherheitsbonus

Das Crossover-Coupé fährt nun mit der neuesten Generation von Toyota Safety Sense vor: Die Kombination verschiedener aktiver Assistenzsysteme unterstützt den Fahrer im Alltag und hilft dabei, Unfälle vollständig zu verhindern oder zumindest deren Folgen abzuschwächen.
Das Pre-Collision Notbremssystem (PCS) wurde um mehrere Funktionen erweitert. Eine Lenkunterstützung hilft in Verbindung mit der Fußgänger-Erkennung beispielsweise beim Umfahren von Hindernissen. Ein Kreuzungsassistent warnt und bremst automatisch ab, wenn der Fahrer vor einem entgegenkommenden Fahrzeug nach links oder rechts abbiegt oder wenn ein Fußgänger die Straße aus der entgegengesetzten Richtung überquert. Der neue Spurhalteassistent (Lane Trace Assist --- LTA) hält den Toyota C-HR zudem auf Kurs: Bei einem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur erfolgt ein Lenkimpuls. Die adaptive Geschwindigkeitsregelung (Full Range Adaptive Cruise Control - ACC) arbeitet nun mit der Verkehrszeichenerkennung zusammen: Dadurch lässt sich die Geschwindigkeit leichter an die jeweils geltenden Tempobeschränkungen anpassen.

Unter der Haube kommt entweder das 1,8-Liter Hybridsystem (135 PS Systemleistung, 3,8 Liter kombinierter Verbrauch lt. Werk) oder das stärkere, sportlichere 2,0-Liter System mit 184 Pferdestärken und 4 Liter Verbrauch (kombiniert, Werksangabe) zum Einsatz.

Der Toyota C-HR GR SPORT 1,8 Hybrid startet bei 34.790 Euro, der C-HR GR SPORT 2,0 Hybrid ist ab 36.590 Euro erhältlich. Die Auslieferungen beginnen im Februar 2021.

Mehr Bilder:

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 27.01.2021