Hyundai Neuheiten 2021 - Scharfe Linien!

Viel vorgenommen hat sich Hyundai für das Jahr 2021. Gleich zu Beginn starten die Koreaner dabei mit der Neuauflage des Tucson durch, der 20 Millimeter länger und 15 Millimeter breiter als sein Vorgänger ist. Mit drei elektrifizierten Antriebssträngen und zwei Verbrennungsmotoren mit vier Getriebemöglichkeiten eignet sich der Tucson für jeden Interessenten. Mit dem 48-Volt-Mild-Hybrid für Benzin und Dieselmotoren, einen Hybrid und einen Plug-in Hybrid in Kombination mit einem Benzinmotor (ab dem zweiten Quartal), bietet er die größte Wahlmöglichkeit an elektrifizierten Antrieben im Kompakt-SUV-Segment.

Facelift für Elektro-Kona

Das kleine elektrische SUV Kona erhält mit März ein Facelift. Die Front mit dem neuen geschlossenen Kühlergrill verfügt über ein klares Design, die Scheinwerfereinheit wurde weiter nach außen gezogen, um eine Einheit mit den in Wagenfarbe  lackierten Kotflügelverkleidungen zu bilden. Darüber hinaus ist er um 25 Millimeter länger als das Vorgängermodell. Das größte Hyundai-SUV, der Santa Fe, ist ab Frühjahr auch als Plug-in-Hybrid verfügbar. Der Allradler kostet ab 52.490 Euro, verfügt über 265 PS Systemleistung und schafft rein elektrisch mehr als 50 Kilometer.

Auf zu neuen Ufern

Darüber hinaus lanciert Hyundai in der ersten Jahreshälfte ein völlig neu entwickeltes Fahrzeug. Der Bayon stellt dabei eine wichtige Ergänzung der aktuellen und breiten SUV-Palette von Hyundai dar und soll unterhalb des Kona einen Einstieg bieten. Der Name leitet sich von Bayonne ab, einer Stadt im Südwesten Frankreichs.

Hyundai Tucson

Mit mehr als sieben Millionen verkauften Einheiten seit seiner Markteinführung im Jahr 2004, davon 1,4 Millionen in Europa, ist der Tucson der Bestseller von Hyundai in Europa. Die aktuelle Version ist gemäß der neuen Designsprache „Sensuos Sportiness“ gestaltet. Der Tucson  kommt  im März in einer Plug-in-Version auf den Markt

Wohnzimmer

Die sichtbare Weiterentwicklung des Tucson-Innenraums zeigt sich im natürlich fließenden Design, in dem auf eine herkömmliche Einfassung des Kombiinstrument-Gehäuses verzichtet wurde. Die neue ergonomisch positionierte Mittelkonsole bildet eine nahezu ineinander übergehende Einheit mit der intuitiv zu bedienenden modellabhängigen Gangwahleinheit. Der 4,5 Meter lange Koreaner fährt mit umfassenden aktiven und passiven Sicherheitssystemen vor. Dazu zählen unter anderem sieben Airbags, Notbremsassistent, Spurfolgeassistent, Müdigkeitserkennung und Highway Driving Assist. Als Smart Line kostet er ab 32.990 Euro.

Die Hyundai Modellpalette

Im April fährt der neu gestaltete, PS-gewaltige Hyundai i20 N  vor. Erhältlich ist der 204 PS starke Sportler in sechs Außenfarben. Beim Santa Fe reichen die Koreaner im März eine Plug-in-Variante nach. Und dem rein elektrisch betriebenen Kona  spendiert Hyundai ein Facelift, erstmals mit 10,25 Zoll großen Digitalarmaturen. Erhältlich ist das SUV in zwei Akkugrößen (64 beziehungsweise 39,2 Kilowattstunden). Das reicht für 484 respektive 305 Kilometer.

Modellstarts 2021

Jänner 2021: Hyundai Tucson
März 2021: Hyundai Kona Elektro
1. Halbjahr 2021: Hyundai Bayon

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 08.02.2021