Allwetterreifen?

Alternative. Machen Ganzjahresreifen Sinn – oder sind diese gar ein No-Go? Die heutigen Modelle haben jedenfalls in den Tests gut abgeschnitten.
12.10.2018 um 11:02 Uhr

Es ist schon ver­lockend, mit einem Ganzjahresreifen ohne Wechsel im Frühjahr und Herbst durchzufahren. Die Kosten für das Umstecken oder die Lagerung fallen ja weg – und es muss nur eine Garnitur ­Reifen gekauft werden. ­Immerhin haben wir immer mildere Winter. Und: Die letzten Winterreifen-Tests von ARBÖ und ÖAMTC ­haben gezeigt, dass Ganz­jahresreifen immer besser werden. Sebastian Obrecht vom ARBÖ: „Hersteller von All-Season-Reifen haben in den vergangenen Jahren ihre Hausaufgaben gemacht. Ganzjahresreifen halten mittlerweile mit den besten Sommer- und Winterreifen mit, und bieten annähernd so gute Brems- und Fahreigenschaften wie die Jahreszeiten- Spezialisten. Für viele wird daher ein Ganzjahresreifen ­reichen und die perfekte Alternative sein. Wer regelmäßig auf Schneefahrbahn unterwegs ist, sollte dennoch einen Winterspezialisten aufziehen.“

Wunderwuzzi?

Es ist ganz einfach entscheidend, wo und wie man mit welchem Auto unterwegs ist. Allerdings ist ein Ganzjahres­reifen auch immer ein Kompromiss. Er wird nie an die Fähigkeiten eines Sommerreifens bei hohen Temperaturen oder die eines Winterreifens auf Schneefahrbahn herankommen. Nicht nur das Profil, auch die Gummi­mischung spielt da eine Rolle. Für Sommerreifen wird eine andere Gummimischung verwendet als für Winter- Pneus. Wer steil bergauf im Winter bei Schneesturm und Matsch mit dem Ganzjahresreifen unterwegs ist, stößt bald an seine Grenzen. Heißt: Bei widrigen Winterverhältnissen ersetzt der All-Season- Pneu keinen Winterreifen! Vor allem aber gilt ohnehin: Egal, ob Winterreifen oder Ganzjahresreifen – das Profil ist entscheidend.

Fazit

Für Wenigfahrer, Zweitautobesitzer, Lenker, die nicht unbedingt am „Gletscher“ wohnen und wer im Schneechaos sein Auto ­daheim stehen lassen kann, sind Ganzjahresreifen eine echte Alternative geworden. Am besten lässt man sich im Fachhandel beraten. Reifen, die Fahrzeugart und anere Aspekte spielen ja auch noch eine Rolle. Wichtig ist dabei, dass der Ganzjahresreifen nicht als Sommerreifen aufgebaut sind, denn dann haben die Wunder­wuzzis keine Berechtigung in Österreich. Die Kürzel M+S sind an der Reifen-Flanke nicht umsonst eingestanzt!