Samt: Der Stoff zum Wohlfühlen

Die Tage werden dunkler, nasser und ungemütlicher. Umso besser also, wenn man sich – zumindest nach Feierabend – auf eine gemütliche Couch zurückziehen und abschalten kann. Wer auf der Suche nach Sofa, Pölstern und Decken mit hohem Kuschelfaktor ist, dem kommt dieser Trend besonders zugute: Samt ist zurück – und übernimmt vor allem im Wohnzimmer die Rolle des eleganten Hinguckers. Schon im Laufe der vergangenen Jahre hat sich der "Stoff der Könige" Schritt für Schritt in unser Leben geschlichen und hat jetzt über den Laufsteg den Weg auch ins Interior gefunden. Damit das Wohnzimmer aber nicht zu überladen oder gar zu kitschig wirkt, sollten Sie beim Einrichten das "Weniger ist mehr"-Prinzip walten lassen. Setzen Sie auf ein It-Piece aus Samt. Eine Couch, ein gemütlicher Lese- oder ein Fernseh-Sessel avancieren so zu ihrem Lieblingsplatz im Raum, an dem Sie sich einen wohlig-warmen Schutzplatz, einen Rückzugsort schaffen, um Abstand zum hektischen Alltag und all den Sorgen zu nehmen. Den Glamourfaktor erhöhen Sie mit den königlichen Farbtönen Rot, Blau oder Petrol. Ist der Rest der Einrichtung eher kühl-modern gehalten, ist ein Sofa in der neuen Trendfarbe Braun (in all ihren Nuancen) empfehlenswert – sie bringt Wohnlichkeit und Harmonie ins Haus.

Samt-Pflege

Druck, Wärme und Feuchtigkeit können an einem Samt-Sofa unschöne Druckstellen verursachen und die Kuschelfreude mindern. Damit diese möglichst lange am Leben bleibt, gilt es einige einfache Regeln zu beachten:

  • Regelmäßig absaugen und abbürsten – in Strichrichtung
  • Feuchte Flecken mit einem saugfähigen Tuch abtupfen und Rückstände mit einem speziellen Polstershampoo entfernen. Reinigungsmittel nie direkt auf den Stoff sprühen oder tröpfeln, sondern auf ein (farbechtes oder weißes) Tuch und den Fleck damit sanft wegreiben.

Runde Sache

Klar, Ecken und Kanten haben ihren Reiz – wenn es aber um den Kuschelfaktor geht, sind in der kommenden Saison runde Formen angesagt. Besonders einfach lässt sich der Bubble-Stil mit Polstermöbeln umsetzen. Runde Formen und weiche Stoffe bringen Harmonie und lassen das Wohlfühlbarometer nach oben schnellen. Ein paar Minuten Abschalten in einem Bubble-Chair, auf einem Sofa in Wolkenform oder in einem Bett mit einem weich gepolsterten Kopfteil können wie von Zauberhand den Stress des Alltags verschwinden und uns mit neu getankter Energie die restlichen Aufgaben des Lebens bewältigen lassen. Auch Deko-Elemente wie runde Spiegel, Zeitungsständer oder Regale machen einen Raum noch gemütlicher. Besonderer Vorteil: Dieser Trend fügt sich sowohl in eine moderne Einrichtung als auch in ein nostalgisches Retro-Design ideal ein.

Welche Farbe passt?

Rot: Bordeaux ist eine beliebte Couchfarbe, die Wärme und Aufregung ins Wohnzimmer bringt.
Braun: Brauntöne wie Schokolade, Cognac und auch Beige strahlen Gemütlichkeit aus und vermitteln Geborgenheit. (Hell-)Grüne oder senfgelbe Kissen bringen Farbe ins Spiel.
Gelb: Ein gelbes Sofa ist ideal für jene, die ihre Homeoffice-Zelte im Wohnzimmer aufgeschlagen haben. Diese Farbe steht für Kreativität und dient als wichtige Stütze bei geistigen Tätigkeiten.
Grün: Vor einer braunen Wand oder umgeben von Holzmöbeln oder dekoriert mit Blumenpölstern schafft man sich mit einem grünen Sofa eine immergrüne Wiese in den eigenen vier Wänden.
Blau: Wer auf ein kühleres Innendesign setzt, sollte zu einem blauen Sofa greifen.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 02.11.2020