Mit diesen 5 Tipps duftet es zu Hause immer gut

Diese fünf Raumerfrischer sind natürliche Düfte und ganz leicht selbst gemacht. Wir verraten Ihnen wie es funktioniert.

Getrocknete Zitronen

Schneiden Sie acht Zitonen in Scheiben und lassen Sie sie über Nacht trocknen oder geben Sie sie für zwei Stunden bei 200 Grad in den Backofen. Formen Sie währenddessen aus dünnen Ästen einen dicken Kranz. Kleben Sie im Anschluss die getrockneten Zitronenscheiben auf den Kranz. Um noch einen feineren Duft zu erhalten, stecken Sie ein paar Tannen-Sträucher zwischen die Zitronenscheiben.

2. Eukalyptus

Ganze Eukalyptussträucher sind herrlichte Lufterfrischer. Dabei können Sie an der Tür, oder von der Decke zu einem Kranz geformt hängen. Kaufen Sie sich dafür eine runde Form aus Holz und binden Sie die Eukalyptus-Stiele daran fest. Sie können den Kranz nach belieben locker oder dicht flechten. Dabei empfehlen wir einen lockeren Kranz für die Decke und einen dicht-geflochtenen Kranz für die Tür.

3. Tannenzapfen

Um den waldigen Geruch von Tannenzapfen in der Wohnung zu haben, müssen Sie sich keinen großen Aufwand machen. Denn Tannenzapfen sind sehr dekorativ. Sie können sie einfach in eine schöne Schüssel legen und auf den Tisch stellen.

4. Rosmarin oder Sabei

Beide Kräuter eigenen sich besonders gut, um wohligen Duft in der Wohnung zu versprühen. Aus beiden kann ein Kranz geformt werden, oder sie geben die schönen Sträucher in ein Glas.

5. Blumen

Frische Blumen sind der Klassiker unter den natürlichen Düften. Dabei haben Sie eine riesige Auswahl und können je nach Geschmack auswählen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Blumen nicht nur gut duften, sondern auch sehr schön sind.

Author: Julia Beirer , 28.10.2015