Hochgenuss: Wintersport auf 3.000 Meter

Pitztaler Gletscher/Tirol                3.440 m

Das höchstgelegene Skigebiet Österreichs bietet seit heuer einen gesicherten „Skitourenpark“, in dem Anfänger wie auch Anspruchsvolle auf ihre Kosten kommen. Boardern, Freestylern und sogar den Langläufern bietet das „Dach Tirols“ ein hochalpines Betätigungsfeld. Geschlossen bis 12. Dezember!

Gletscherskigebiet Sölden/Tirol    3.340 m

Das rund 34 Pistenkilometer umfassende Areal wird von zwei Gletschern gebildet, die durch den höchstgelegenen Straßentunnel Europas auf 3.250 m miteinander verbunden sind. Hier hat man auch die Gelegenheit, drei Dreitausender („BIG3“) mit dem Lift zu erreichen. Und noch ein Superlativ wird geboten: die längste Skiabfahrt Österreichs: satte 4,5 Kilometer! Geschlossen bis 12. Dezember!

Hintertuxer Gletscher/Tirol           3.250 m

Das einzige wirklich ganzjährig geöffnete Gletscherskigebiet Österreichs bietet auch den höchstgelegenen Freestylepark. Überhaupt ist Langeweile tabu – dafür sorgen insgesamt 60 km Naturschneeabfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, Tiefschneestrecken, Buckelpisten, Funslopes und Wellenbahn. Geschlossen bis 12. Dezember!

Mölltaler Gletscher/Kärnten          3.122 m

Das südlichste und damit auch sonnigste Gletscherskigebiet der Republik reicht bis auf über 3.100 Meter. Neun Lifte, 17,4 Pistenkilometer und ein Snowpark umfasst das Angebot, auf einer der Abfahrten erreicht man sogar das Bundesland Salzburg. Lifte in Betrieb!

Kitzsteinhorn | Credit: Gletscherbahnen Kaprun / Christoph Oberschneider

Kitzsteinhorn/Salzburg                   3.029 m

Zum „Top of Salzburg“, der Gipfelstation auf 3029 Meter, gelangt man mit der Kaprun-Maiskogel-Kitzsteinhornbahn, die mit insgesamt 12 km die längste durchgehende Seilbahn der Ostalpen ist. Berühmt sind die „Superpipe“ und die „Black Mamba“-Piste, die nicht nur so heißt, sondern tatsächlich den „schwarzen“ Schwierigkeitsgrad aufweist. Doch halt: das „Kitz“ ist darüber hinaus ein echtes Familienskigebiet, in dem auch die Kids auf ihre Rechnung kommen. Lifte in Betrieb!

Kaunertaler Gletscher/Tirol           2.750 m

Die steilste Piste Österreichs (Gefälle von 87,8 Prozent), den längsten Snowpark und das einzige per Straße ganzjährig erreichbare Gletscherskigebiet in Österreich – damit punktet der Kaunertaler Gletscher an der Grenze zwischen Italien und Österreich. Gerade wegen dieser direkten Zufahrtsmöglichkeit ist das Gebiet bei Menschen mit Behinderung (Monoskis) sehr beliebt. Hier werden auch gerne Alpinfilme (u.a. auch der „Bergdoktor“) gedreht. Geschlossen bis 12. Dezember

Hängebrücke Dachsteingletscher | Credit: Copyright: Spotcatch / Westend61 / picturedesk.com

Dachsteingletscher/OÖ                2.680 m

Das Gletscherskigebiet befindet sich hauptsächlich auf dem Hochplateau des Dachsteinmassivs. Zusammen mit dem am südlichen Bergfuß gelegenen Skigebiet Ramsau gibt es hier 22 km Pisten, davon vier km auf dem Gletscher, sowie die „Edelgrießabfahrt“, eine 18 km lange Offpisten-Abfahrt Richtung Ramsau. Einen besonderen Nervenkitzel für Schwindelfreie bietet die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs mit der „Stiege ins Nichts“. Lifte in Betrieb!

 

Autor: Gert Damberger, 23.11.2021