Diese Bücher sollte man im Oktober nicht verpassen

Wer noch auf der Suche nach brandneuen Büchern für seine monatliche Leseliste ist, wird hier fündig. Denn dieser Monat hält alles bereit - von packenden Geschichten bis hin zu bewegenden Schicksalen.

1. "Shelter" von Ursula Poznanski

In ihrem neuen Jugend-Thriller hat sich die erfolgreiche österreichische Autorin eine Geschichte ausgedacht, die zuerst so abwegig klingt, dass man sie gar nicht glauben kann. Benny und seine Freunde verbreiten nach einer durchzechten Nacht - noch unter dem Eindruck ihres Katers - die Nachricht von außerirdischen Besuchern im Internet. Gespannt warten sie auf die Reaktion ihrer Mitmenschen. Womit sie nicht gerechnet haben: Diese nehmen ihre Nachricht ziemlich ernst, und Benny muss sich beim Versuch, alles aufzuklären, in Lebensgefahr begeben. Wer das Buch liest, sollte sich darauf einstellen, nach der Lektüre auf einen Besuch der Aliens vorbereiten zu wollen.

Erscheinen bei LOEWE

2. "Regenglanz" von Anya Omah

Beim Verlagsdebüt dieser Autorin sollte man auf jeden Fall zugreifen, wenn man sich einen Hingucker im Bücherregal wünscht. Die erste Auflage von „Regenglanz“ erscheint nämlich exklusiv mit einem wunderschönen, farbigen Buchschnitt, den es nur selten zu sehen gibt. Auch die Handlung kann sich sehen lassen: Das Buch handelt von der jungen Kunststudentin Alissa. Um sich neben der Uni etwas dazuzuverdienen, arbeitet sie als Tätowiererin. Ihr neuer Kunde ist dabei eine besondere Herausforderung. Der Mann weigert sich nämlich strikt, sich sein neues Tattoo von einer Frau stechen zu lassen. Auch Simon studiert und ist sofort hin und weg, als er Alissas wunderschöne blaue Augen sieht. Das Tattoo, welches er sich bei seinem Besuch im Studio überstechen lassen will, soll sie auf keinen Fall sehen. Das sorgt während der gemeinsamen Sitzungen für reichlich emotionalen Zündstoff. Mit ihrer Verbindung brechen Alissa und Simon nämlich ein ungeahntes Tabu.

Erschienen bei Kyss (Rowohlt – Taschenbuch)

3. "Layla" von Colleen Hoover

Mit diesem Buch ist der amerikanischen Autorin wohl erneut ein Platz in den Bestseller-Listen sicher. In "Layla" verliebt sich die gleichnamige Protagonistin auf der Hochzeit ihrer Schwester in den Musiker Leeds. Alles scheint perfekt, bis die Ex-Freundin des Musikers versucht, Layla zu erschießen. Von nun an ist nichts mehr wie es war. Nicht nur Laylas Psyche, sondern auch ihre Beziehung hat bei dem Mordversuch Schaden genommen. Um die Wogen zu glätten, mietet Leeds für sie einen Ausflug in das Haus, in dem sie sich kennengelernt haben. Doch dort scheint irgendetwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Eine Verbindung aus Drama und Thriller, die überaus spannend werden dürfte.

Erschienen bei dtv

Frau mit Brille und blonder Kurzhaarfrisur blickt von ihrem Buch Richtung Kamera auf | Credit: iStock.com/gpointstudio

4. "Night Sky Full Of Promise" von Mounia Jayawanth

Mit diesem Buch startet die neue Reihe „Berlin-Nights". Band 1 erzählt die Geschichte von Sydney und Luke. Gemeinsam verbringen sie eine unvergessliche Nacht. Beide sind sich sicher, dass zwischen ihnen eine ganz besondere Verbindung besteht. Doch Luke möchte ins Ausland und entscheidet sich gegen eine Beziehung mit Sydney. Dennoch vereinbaren sie, sich nach seiner Rückkehr wieder am selben Ort zu treffen. Doch Sydney wartet vergebens. Auch nach fünf Jahren muss sie immer noch an ihn denken, als sie sich unerwartet wieder über den Weg laufen. Luke scheint sich jedoch an ihre einstige Vereinbarung nicht mehr erinnern zu können. Ob es für die beiden noch eine Chance gibt? Die vielversprechende und herzergreifende Geschichte lässt Großes von der Autorin und Bloggerin erwarten.

Erschienen bei Lyx

5. "The Love That Lies Within" von Mia Sheridan

Dieses Buch geht der Frage auf den Grund, ob Liebe tatsächlich Mauern einreißen kann. Die Geschichte beginnt mit der jungen Tänzerin Clara, die von der Windisle-Plantage in New Orleans fasziniert ist. Schnell bemerkt sie jedoch, dass die Plantage nicht so verlassen ist, wie alle meinen. Hinter den Mauern hört sie die Stimme von Jonah Chamberlain. Er hat sich in die Einsamkeit zurückgezogen, um nicht nur seine Narben der Schuld, sondern auch diejenigen im Gesicht vor der Welt zu verbergen. Clara weiß sofort, dass zwischen ihnen beiden eine tiefe Verbindung besteht. Jetzt muss sie nur noch Jonah überzeugen, dass er ihrer Liebe würdig ist. Die Geschichte geht über die Grenzen der äußerlichen Anziehung hinaus und und zeigt, dass jeder Mensch es wert ist, geliebt zu werden.

Erschienen bei Lyx

6. "Abgetrennt" von Michael Tsokos

Der berühmteste Rechtsmediziner Deutschlands schickt seine Figur Paul Herzfeld, ebenfalls Rechtsmediziner, in einen neuen Fall voller Spannung. In einem privaten Berliner Lehrinstitut erregt ein ominöser Fund Aufmerksamkeit. Es werden Leichenteile gefunden mit dem Verdacht, dass sie illegal beschafft wurden. Auf einem Arm erkennt Herzfeld ein auffälliges Nazi-Tattoo wieder. Mit viel Geschick kann er beweisen, dass er den Arm schon einmal seziert hat. Wie kann das sein? Verkauft einer seiner Kollegen die Leichenteile an das Institut? Oder stammen die Teile doch von Mordopfern? Der Rechtsmediziner ermittelt auf eigene Faust und verstrickt sich in einen Fall, bei dem vor allem eine Person sein Leben in Gefahr bringt. Man kann sich darauf verlassen, dass der Autor auch diese Geschichte meisterhaft erzählt. Zumal schon die ersten beiden Fälle Herzfelds großen Anklang bei der Leserschafft fanden. Mühelos kann man den neuen Band auch dann lesen, ohne die beiden Vorgänger zu kennen.

Erscheint im Knaur Taschenbuch – Verlag

Teestunde mit aufgeschlagenem Buch, umrahmt von herbstlich verfärbten Blättern | Credit: iStock.com/ yul38885

7. "Alter schützt vor Morden nicht" von Helene Tursten

Mit 80 Jahren ist Maud wohl eine der ältesten Protagonisten der Literatur. Sie hat weder Familie noch Sorgen, noch besitzt sie irgendwelche Skrupel. Ihr Vater starb bereits, als sie 18 war. Seit damals lebt sie in einer schicken Altbauwohnung - dank eines nicht sehr wasserdichten und eilig aufgesetzten Vertrags – mietfrei. So erkennt Maud schon früh in ihrem Leben, dass Tragödien manchmal auch ungeahnte Vorteile mit sich bringen. Obwohl sie sich einsam fühlt, liebt sie ihr Leben, das voller Abenteuer und Missgeschicke ist. Immobilienspekulanten, verflossene Liebhaber, Nachbarn - nichts ist vor ihr sicher. Bis plötzlich die Polizei vor ihrer Tür steht. Doch was will die einer 80-Jährigen schon tun? Der bislang wohl humorvollste Thriller von Helene Tursten!

Erschienen bei btb

8. "Game Changer: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, alles falsch zu machen" von Neal Shusterman

Ash ist ein ganz normaler Junge, weiß und heterosexuell. Er hält sich für einen guten Menschen, würde sich jedoch nicht als Mittelpunkt des Universums bezeichnen. Doch als er plötzlich in eine andere Dimension katapultiert wird, ändert sich das schlagartig. Ash hat von jetzt auf gleich die Möglichkeit, die Welt zu verändern. Ein dummes Missgeschick führt jedoch dazu, dass die Rassentrennung wieder eingeführt wird. Nun muss es Ash schaffen, seinen Fehler wieder auszubessern. Kleiner Tipp: Bevor man dieses Buch liest, lohnt es sich darüber nachzudenken, was man selbst tun würde, wenn man die Chance hätte, die Welt zu verändern.

Erschienen bei Fischer Sauerländer

9. "New York Dreams" von Nadine Kerger

Emma träumt wie so viele von einem Leben in New York. Ihr größter Traum erfüllt sich, als sie im Rahmen eines Auslandsjahrs an der dortigen Universität studiert sowie ein Praktikum in der Kanzlei Donovan & Thompson beginnt. Mit ihrer besten Freundin Isy will sie die Zeit in der Metropole in vollen Zügen genießen, bevor sie in die Kanzlei ihres Vaters einsteigen soll. Dazu kommt ihr die Begegnung mit dem gutaussehenden Vorgesetzten Anthony Collins gelegen. Doch schon bald verpufft ihre heile Welt auf Wolke Sieben, als sie hinter ein bitteres Geheimnis kommt. Als sie mitten im größten Liebeskummer steckt, ist es ausgerechnet ihr Mitbewohner Nick, ein aufsteigender Sportjournalist und professioneller Aufreißer, der sie auf andere Gedanken bringen will. Doch ist es eine gute Idee, sich im Ausland zu verlieben, wenn man weiß, dass man nicht bleiben kann?

Erschienen bei Goldmann

Vor herbstlicher Kulisse liest eine Frau ein Buch unter einem Baum | Credit: iStock.com/vladans

10. "Reality Show" von Anne Freytag

Mit dem neuen Roman der beliebten Autorin kann man sich schon einmal auf Weihnachten einstimmen, spielt die Geschichte rund um Heiligabend. Die Handlung ist jedoch nicht so besinnlich wie das Fest. Denn ausgerechnet zu den Feiertagen werden die einflussreichsten Personen Deutschlands in ihren Häusern eingesperrt. Die Geiselnahme wird live im Fernsehen übertragen. Jeder, der das Geschehen mit verfolgt, darf entscheiden, welcher der Entscheidungsträger noch einmal davonkommt und wer für seine Entscheidungen bluten muss. Viele der Zuschauer sind vor Spannung so gefesselt, dass sie vergessen darüber nachzudenken, wer überhaupt hinter dieser Übertragung steckt. Spannung bis zum Schluss garantiert. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Frage: Wie viel Entscheidungsfreiheit verträgt eine Demokratie?

Erschienen bei dtv

11. "Playlist" von Sebastian Fitzek

Es gibt wohl kaum ein Buch, welches mit solchem Trommelwirbel beworben wird, wie Sebastian Fitzeks neuer Titel. Passend zum Titel „Playlist“ erscheint auch ein Album, welches in Kooperation mit Künstlern wie Tim Bendzko, Rea Garvey und Justin Jesso entstanden ist. Im Buch selbst geht es um die 15-jährige Feline Jagow, die auf dem Schulweg spurlos verschwindet. Um die Suche voranzutreiben, beauftragt ihre Mutter Privatermittler Alexander Zorbach. Bei seiner Recherche stößt er auf den Musikdienst, den Feline verwendete, um ihre liebsten Lieder zu hören. Erst vor wenigen Tagen wurde ihre Playlist verändert. Da war das Mädchen bereits verschwunden. Versucht sie über den Weg der Musik Hinweise auf ihren Verbleib zu geben? Zorbach taucht in die musikalische Welt Felines ein, nichtsahnend, dass dabei nicht nur ihre Überlebenschancen gegen Null gehen.

Erschienen bei Droemer Knaur

12. "Calea" von Alexander Stückler-Wede

Durch Caleas Adern fließt keine Magie. Und das, obwohl ihre Mutter die Königin der Hülle und ihr Vater der Teufel ist. Sogleich verlässt die Dämonenprinzessin also den Königspalast des Hades, als sie erfährt, dass ihre Kräfte absichtlich gebannt wurden. Auf der Suche nach ihrer wahren Bestimmung macht sie sich auf den Weg durch die Weiten Schottlands. Dabei erhält sie Hilfe von Kenzo, der ihr magisches Erbe zum Glühen bringt. Doch verborgene dunkle Mächte haben nur darauf gewartet. Alexandra Stückler-Wede erzählt hier nicht nur die Geschichte einer kraftvollen Protagonistin, sondern auch ein Spin-off der "Elynor"-Dilogie. Wer diese noch nicht gelesen hat, kann sich auch ohne Vorwissen mit Calea auf die Suche nach ihrer Bestimmung begeben.

Erschienen bei Planet! (Thienemann-Esslinger)

Zur Autorin

Cara Krist liest leidenschaftlich gerne und hat für Leseratten den einen oder anderen vielversprechenden (Geheim) Tipp auf Lager! Auf www.weekend.at stellt sie uns ihre Empfehlungen vor.

Autor: Cara Krist, 30.09.2021