Direkt zum Inhalt
Weekend/Steinberger-Weiß

Tech-Blog: Huawei FreeBuds 5i im Test - High Res!

27.01.2023 um 10:45, Lukas Steinberger-Weiß
min read
Nach der "Vier" kommt bei Huawei die "Fünf". So weit so gut - der erste Vorbote auf die neue FreeBuds-Generation sind die FreeBuds 5i. Und um den UVP von rund 100 Euro versprechen die Chinesen High Res Audio, sowie Noise-Cancelling.

Die "i"-Reihe der FreeBuds steht bei Huawei für leistbare, aber trotzdem hochwertige True-Wireless-Kopfhörer. Mit den FreeBuds 5i treiben es die Chinesen auf die Spitze. Lange Akkulaufzeit, Active-Noise-Cancelling und High Res Audio stehen am Datenblatt. Und das alles für knapp hundert Euro. Wie soll sich das ausgehen? Diese Frage habe ich mir am Anfang des Tests auch gestellt, und mir sind da natürlich auch Abstriche gegenüber den teureren und besser klingenden FreeBuds Pro 2 begegnet. Jedoch weniger, als mir lieb waren.

Design und Verarbeitung - schick!

Verarbeitung und Design der FreeBuds 5i sind tadellos. Die blaue Farbe meines Test-Samples gefällt mir extrem gut und ist eine willkommene Abwechslung zu Schwarz, Weiß oder Silber. Die beiden, je 10 Gramm schweren, Buds lassen sich superleicht aus dem Case (34g) entnehmen und halten hervorragend im Ohr. Verschiedene Aufsätze werden mitgeliefert und lassen sich per AI-Life-App einpassen. Sehr gut gelöst ist, wie immer bei Huawei, der Knopf mit dem man eine neue Bluetooth-Paarung auslösen kann. Geladen wird das Etui per USB-C. Die Akkulaufzeiten werden mit bis zu 18,5 Stunden angegeben. Die einzelnen Buds sollen ohne ANC bis zu 7,5 Stunden durchhalten. Mit ANC sollen es 6 Stunden sein. 

Sound, ANC und Ausdauer - nicht top aber sehr gut!

Am wichtigsten ist bei solchen TWS-Kopfhörern natürlich der Sound. Und der bläst mich nicht so weg wie bei teureren Geräten, das ist aber auch nicht der Anspruch. Insgesamt geht die Soundqualität um diesen Preis in Ordnung. Irgendwie klingt alles aber etwas blechern aus den Buds mit ihren 10mm-Treibern. Das Active-Noise-Cancelling ist gut, aber schluckt nicht so viele Töne wie gewünscht, auch im Ultra-Setting nicht. Völlig in Ordnung geht die Ausdauer, ich konnte die Buds während meines Reviews nie in die Knie zwingen. Die angegebenen Laufzeiten werden es wohl nicht ganz, aber die Ausdauer ist kein Problem.

Fazit - gute Hardware mit Software-Hindernissen!

Wer ein Apple iPhone sein Eigen nennt und nicht die Apple Buds verwenden will, ist mit den Huawei derzeit besser bedient als Android-Nutzer. Denn im Apple App Store findet man die AI-Life-App problemlos. Im Google Play Store ist sie seit geraumer Zeit nicht mehr abrufbar und muss von der Huawei Home Page oder über die eigene App-Gallery sidegeloadet werden. Ein Relikt aus dem Streit und dem krassen Verbot von Huawei in den USA. Health und AI-Life sind bei Google nicht mehr zu finden.

Mit der App sind die FreeBuds 5i um ihren Preis aber sehr mächtige und gute Kopfhörer, die viel Ausstattung um wenig Geld versprechen. Wie immer bei Huawei steckt die Krux aber im Detail: Die hervorragenden FreeBuds Pro 2 (Weekend-Test) sind mittlerweile zu Preisen um unter 150 Euro erhältlich und dafür die bei weitem besseren TWS-Kopfhörer. Wer also die rund 40-50 Euro extra entbehren kann, bekommt die Pros statt die "i's". Ein besserer Deal. Wer bei knappem Budget ist, kann aber problemlos zu den FreeBuds 5i greifen. 

Die FreeBuds 5i bekommen von mir 7 von 10 Bewertungspunkte.

Mehr Fotos:

Bis zum nächsten Mal.

Hinweis: Das Testgerät wurde mir von Huawei zur Verfügung gestellt.

Weekend-Redakteur Lukas Steinberger-Weiß ist ein Technik-Freak sondergleichen. Wobei ihn die Bezeichnung „Nerd“ nicht beleidigt, sondern ehrt. Er saugt alle Neuheiten in sich auf und ist immer am neuesten Stand, liebt Computerspiele, beschäftigt sich ausführlich mit den neuesten Smartphones und den dazugehörigen Gadgets und ist ein Experte für Unterhaltungselektronik. In seinem Blog testet er Spiele, Konsolen, Smartphones, Gadgets und vieles mehr und lässt die Leser an seiner Faszination für die spannende Technik-Welt teilhaben.

more