Graphic Novels: 5 Buchtipps für Erwachsene

Ob Gegenwartsromane oder Klassiker – Graphic Novels bescheren selbst eingefleischten Buchfans eine neue Leseerfahrung. Leider gibt es noch zu wenige deutsche Originale. Wir meinen: Das sollte sich dringend ändern!
Autor: Cara Krist, 30.01.2022 um 08:00 Uhr

Viele denken an Mangas, wenn von Graphic Novels die Rede ist. Die beiden Genres unterscheiden sich jedoch grundlegend. So sind die Bücher, die sich gerade erst ihren Platz am österreichischen Markt sichern, viel übersichtlicher als ihre japanischen Gegenstücke. Viele davon erscheinen gerade erst auf Deutsch oder müssen derzeit noch im englischen Original gelesen werden. Wer an dieser Stelle zögert, dem sei versichert: Die Texte sind in so einfacher Sprache geschrieben, dass man in Verbindung mit den Bildern den Zusammenhang leicht erschließen kann. Und wann denn hat man schon einmal die Chance, ein Buch mit dreihundert Seiten in kürzester Zeit zu verschlingen? Vor allem, wenn sie so gelungen sind wie die folgenden fünf Graphic Novels.

1. "Der Augensammler" von Sebastian Fitzek (Autor) & Frank Schmolke (Illustrator)

Voll im Trend: Bestseller nachträglich als Graphic Novel herauszubringen. So auch hier. Auf der Suche nach dem Serienmörder, der von den Medien "Augensammler" genannt wird,  ist die Polizei ratlos. Sein Schema: Zuerst tötet er die Mutter einer Familie, entführt dann das Kind und stellt am Ende dem Vater ein Ultimatum. Die einzige vernünftige Spur haben Alina Gregoriev – eine blinde Physiotherapeutin – und Alexander Zorbach – ein ehemaliger Polizist.

Erschienen bei Splitter

2. "Heartstopper" von Alice Oseman (Autorin und Illustratorin)

Unter seinem neuen Label Loewe Graphix veröffentlicht der Loewe Verlag die im englischsprachigen Raum so beliebte Reihe um Charlie und Nick (bisher vier Bände erschienen) in deutscher Übersetzung. Im ersten Band geht es um die erste Begegnung der beiden Jungen, die in der Schule nebeneinander sitzen müssen. Der Beginn einer Freundschaft, die für Charlie bald schon mehr bedeutet. Was er nicht ahnt: Auch Nick kann sich mit seinem Mitschüler eine Beziehung vorstellen.

Erschienen bei Loewe Graphix

Aufgeschlagene Graphic Novels | Credit: iStock.com/FactoryTh

3. "1984" von George Orwell (Autor) & Fido Nesti (Illustrator)

Die Graphic Novel leistet hier wertvolle Dienste, den komplexen und harten Stoff des Literaturklassikers besser zu verarbeiten: In den Fängen eines totalitären Überwachungsstaats möchte Winston Smith anno 1984 seine Privatsphäre zurück. Dazu will er die Wahrheit über die Entstehung und Geschichte des Landes herausfinden, die durch diverse Geschichtsverfälschungen verschleiert wird. Seine Nachforschungen bringen ihn in Gefahr. Er wird gefangen genommen, gefoltert und einer Gehirnwäsche unterzogen. Kann er das System zu Fall bringen?

Erschienen bei Ullstein

4. "Auf der Suche nach Moby Dick" von Herman Melville (Autor) & Sylvain Venayre (Illustrator)

Ein weiterer Klassiker, ergänzt durch einen gelungenen kleinen Twist: Die Grundlage ist die altbekannte Geschichte eines Kapitäns auf der Jagd nach einem riesigen weißen Pottwal, der ihm sein Bein weggerissen hat. Auch die mannigfaltigen Exkurse in philosophische, gesellschaftliche und mythologische Themengebiete hat man für die Graphic Novel beibehalten. Verwebt wird das Ganze hier jedoch mit einer neuen Geschichte. Ins Spiel kommt ein junger Journalist, der sich mit dem Werk aus heutiger Sicht auseinandersetzt. Bereichernd für alle, die das Werk noch einmal neu kennenlernen möchten.

Erschienen bei Knesebeck

5. "nICHt genug" von Maria Scrivan (Autorin und Illustratorin)

Ein Mutmachbuch für Kinder und gleichzeitig Auftakt einer Reihe, die aus dem Englischen übersetzt worden ist. Natalie - kurz Nat - hat ständig das Gefühl, nicht gut genug zu sein. Vor allem, als sie von ihrer besten Freundin zu Beginn des neuen Schuljahres plötzlich ignoriert wird. Sie muss also nicht nur neue Freunde, sondern auch sich selbst finden. Dabei erkennt sie, dass sie so viel mehr ist, als sie dachte, und welche Talente sie hat. Auch, wenn sich das Buch an jüngere Leser richtet, tut die Lektüre auch jedem Erwachsenen gut, der gerade eine große Portion Selbstliebe nötig hat.

Erschienen bei Loewe Graphix

Zur Autorin

Cara Krist liest leidenschaftlich gerne und hat für Leseratten den einen oder anderen vielversprechenden (Geheim) Tipp auf Lager! Auf www.weekend.at stellt sie uns ihre Empfehlungen vor.