OÖ: Sinnliche Spaziergänge zu Zweit

Offensee

Wildromantisch ist die Runde um den Offensee, der nur wenige Kilometer von Ebensee entfernt und mit dem Auto gut erreichbar ist. Zuerst geht es vorbei am alten Jagdschloss, von dem aus Kaiser Franz Joseph I. ehemals seine Wanderungen unternahm. Auf einem schmalen, aber gut ausgebauten Pfad geht es weiter am Seeufer entlang zum anderen Ende des Sees, zur Jausenstation Seeau. Neben Erfrischungen gibt es dort im Sommer eine Liegewiese, die groß genug für etwas Privatsphäre ist. Neugierige Blicke werden Verliebten dort so gut wie nie zugeworfen. Insgesamt sollte man für die fünf Kilometer lange Runde etwa eineinhalb Stunden veranschlagen.

Kirschblütenweg

Wer mit seinem Partner durch ein wahres Blütenmeer spazieren möchte, schaut am besten in der Scharten vorbei. Der berühmte Kirschblütenweg führt 11,3 Kilometer durch die malerischsten Flecken des Eferdinger Beckens und der Welser Haide. Die duftenden Kirsch-, Birnen- und Apfelblüten sind ein Eldorado für alle Sinne. An manchen Höfen entlang der Route können Fruchtsäfte, Honig und andere Delikatessen erstanden werden. Wer nicht die Zeit für die ganze Runde aufbringt, sucht sich einfach das für ihn passende Teilstück heraus. Erfrischungen holt man sich am besten in einer der traditionellen Mostschenken am Weg, schließlich sind gelegentliche Pausen genau so wichtig wie das gemeinsame Wandern.

Stift St. Florian

Nicht nur die prächtigen Stiftsgärten selbst können für einen sonnigen Frühlingsspaziergang dienen, nicht um sonst liegt das Chorherrenstift an der Österreichischen Romantikstraße. Zu empfehlen ist auch der Mariazellerweg, der am Stift vorbei führt. Dazu schlägt man den Weg durch die Jubiläumsallee ein und geht langsam auf die Anhöhe bei Kogl zu, der eine romantische Kapelle und ein dichter Wald als Kulisse dient. Hier lässt es sich wunderbar verweilen und man kann den Blick über das Stift genießen.

Traunsee

Gerade im Frühling gibt es kaum einen anderen Ort, der die Sinne hellwacher werden lässt, als das Salzkammergut. Rund um den Traunsee gibt es viele Wege, die man vor allem zu Zweit schön entdecken kann. Immer ein Erlebnis ist der klassische Spaziergang auf der Uferpromenade, der zum Verweilen einlädt und einen atemberaubenden Blick auf den Traunstein freigibt. Ein Geheimtipp ist der Weg auf den Kalvarienberg, der von der Traunbrücke nach oben zur Sternwarte führt. Einfach der Wunderburgstraße und dem Kalvarienbergweg folgen, bis man einen herrlichen Blick über die Dächer der Traunseestadt bekommt. Gerade im Frühling ist das Gebiet rund um die Spitzvilla ein blühendes Erlebnis.

Botanischer Garten Linz

An kaum einem anderen Ort in der Landeshauptstadt kann man sich mit seinem Partner so restlos zurückziehen, wie im Botanischen Garten auf der Gugl - dem Hausberg der Linzer. Gerade im Frühling, wenn alle Bäume und Sträucher in Vollblüte stehen, ist der Garten ein wundervoller Weg, um dem grauen Alltag gemeinsam ein Schnippchen zu schlagen. Einen Stopp sollte man auch im Cafe des Gartens einlegen, dort gibt es sündige Mehlspeisen die einen perfekten Ausklang zu einem sonnigen Tag zu Zweit bilden.

Naturpark Mühlviertel

Mit der Natur in Einklang kommt man in diesem ursprünglichen Park unweit Bad Zell. Das zehn Quadratkilometer große Areal bietet wundervolle Wege zum Spazierengehen an. Besonders schön sind die Routen zum Falkenstein - einem 100 Meter hohen Felsturm - oder zur Zigeunermauer, die mit ihren scheinbar wahllos übereinander gestapelten Felsen einen markanten Punkt in der Landschaft darstellt. Dazwischen liegen zahlreiche Wege und Routen, die genug Einsamkeit für jung Verliebte bieten.

Author: Gerlinde Vierziger , 21.04.2015