Neue Dating-Apps: 5 Alternativen zu Tinder

Genug vom Hin-und Her-Swipen? Dann solltet ihr diese Alternativen zu Tinder ausprobieren!
Autor: Teresa Frank, 04.07.2022 um 13:35 Uhr

Die große Liebe zu finden, ist gar nicht so einfach – besonders in Zeiten des Online-Datings. Wer genug von oberkörperfreien Spiegelfotos und unpersönlichen Anmachsprüchen auf Tinder hat, der sollte sich diese neuen und innovativen Kennenlern-Apps anschauen!

Blindmate

Match-Making wie früher? Das geht nun auch per App. Auf Blindmate wird die Partnersuche nämlich dem Freundeskreis überlassen. Die Kumpels erstellen das Profil, beantworten Charakterfragen für die Bio und suchen nach potenziellen Kandidaten. Oberflächlichkeiten spielen bei Blindmate keine Rolle: So wird das Profilbild erst angezeigt, nachdem man ein paar Nachrichten ausgetauscht hat – ähnlich wie einem Blind Date, wo man zuvor nicht weiß, wie der andere aussieht.

Pickable 

Pickable-Gründerin Clémentine Lalande war es wichtig, eine App zu entwickeln, mit der sich besonders Frauen wohlfühlen und ihr Dating-Leben selbstbestimmt führen können. Pickable ermöglicht es weiblichen Nutzern deshalb, völlig anonym nach einem Partner zu suchen. Sie müssen zu Beginn weder ein Foto noch persönliche Informationen preisgeben und können durch Profile browsen, um zu entscheiden, wen sie kontaktieren wollen. Erst wenn sie jemanden gefunden haben, dem sie einen Like geben wollen, müssen sie ein Bild von sich mitschicken und können eine Konversation starten.

Bumble

Auch die App Bumble funktioniert nach diesem Prinzip. Frauen müssen hier den ersten Schritt tun, um mit einem potenziellen Partner in Kontakt zu treten. Zuerst richtet man sein Profil ein, verifiziert es mithilfe eines anderen Accounts (Social Media, Spotify etc.) und kann dann kann das Swipen losgehen. Wenn man jemanden matcht, liegt es an der Dame, die erste Nachricht zu schicken. Mittlerweile wird die App auch nicht mehr nur für die Partnersuche, sondern auch als Business- und Freundinnen-Variante (Bumble Bizz und Bumble BFF) angeboten. 

ShakeDate

Wie der Name bereits verrät, geht es bei dieser App nicht ums Swipen, sondern ums Shaken. Wenn man das Handy schüttelt, werden einem die potenziellen Partner angezeigt. Das Besondere an der App ist aber, dass man sich in der Gruppe von vier Personen trifft. Durch das Gruppendate soll das Treffen sicherer verlaufen.

Only One

Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, ist Only One die beste Wahl. Hier können die Nutzer nämlich nur mit einer Person schreiben und nicht mehrere Konversationen parallel führen. Sobald es zu einem Match kommt, hat man 24 Stunden Zeit, um eine Unterhaltung zu starten. Wenn man dann beim Schreiben merkt, dass es doch nicht die große Liebe wird, kann man die Verbindung ganz einfach trennen und sich dem nächsten widmen. So soll sichergestellt werden, dass man sich wirklich nur auf eine Person konzertiert und jemanden wirklich kennenlernt.