Die richtige Planung für eine Babyparty

Organisieren Sie eine Babyparty als werdende Mutter, müssen Sie an viele Sachen denken. Wenn Sie organisiert vorgehen und flexibel bleiben, ersparen Sie sich viel Stress. Wir haben nützliche Tipps für Sie zusammengestellt, um einen reibungslosen Ablauf der Babyparty zu sorgen. So wird Ihre Babyparty zu einem unvergesslichem Ereignis und bleibt allen Gästen in toller Erinnerung.

1. Babyparty rechtzeitig planen

Fangen Sie mit der Planung Ihrer Babyparty rechtzeitig an und lassen Sie sich mit den Vorbereitungen ausreichend Zeit. Je mehr Sie sich in die Planung reinsteigern, desto mehr neue Ideen kommen hinzu. Passende Dekorationsartikel und niedliche Geschenke zu besorgen gehört dabei zu einer der Hauptarbeiten. Verleihen Sie Ihrer Babyparte eine individuelle Note. Suchen Sie Dekoration gezielt nach Motto und (Farb-)Thema. So sparen Sie viel Zeit und verlieren sich nicht in der Masse an Angeboten.

2. Zeitpunkt der Babyparty

Klassischerweise findet eine Babyparty vor der Geburt statt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit stattdessen eine Willkommensparty für Ihren kleinen Sprössling nach der Geburt zu organisieren. In oder ab welchem Monat Ihrer Schwangerschaft Sie die Babyparty feiern, ist Ihnen überlassen. Meistens findet die Babyparty allerdings zwei Monate vor der Geburt statt. Auf alle Fälle aber sobald Sie die Schwangerschaftsbeschwerden der ersten Monate (wie Übelkeit oder Erbrechen) hinter sich haben.

3. Location der Babyparty

Wo Ihre Babyparty stattfinden soll, kommt auf die Anzahl der Gäste an sowie auf Ihre persönlichen Vorlieben. Lieber gemütlich zu Hause oder gemeinsam mit Freunden und Familie in einem Restaurant? Entscheiden Sie je nachdem wo Sie sich am meisten wohlfühlen.

  • Zu Hause/gemieteter Raum

Eine private Umgebung sorgt für eine intime und gemütliche Stimmung, ideal für eine so persönliche Veranstaltung. Außerdem können Sie zu Hause oder in den von Ihnen gemieteten Räumlichkeiten alles individuell gestalten und dekorieren.

  • Im Restaurant

Anrufen, reservieren, erledigt: Eine der wohl einfachsten Lösungen. Vergessen Sie nicht, zu erwähnen, wie viele Gäste kommen. Die Restaurantauswahl sollte nach Möglichkeit allen Gästen gefallen, aber die kulinarischen Vorlieben der werdenden Mutter haben Vorrang.

  • Bei einem Ausflug

Wie wäre es mit einer Babyparty im Spa oder Park? Benötigt möglicherweise am meisten Planung, könnte aber umso besonderer und außergewöhnlicher sein.

4. Maximales Budget festlegen

Eine mit allem Drum und Dran ausgestattete Babyparty kostet Geld. Machen Sie sich Gedanken, wie viel Sie bereit sind auszugeben. Danach entscheidet sich, wie viel für Dekorationsartikel, Spielzubehör, Location, Catering und Co. zur Verfügung steht.

5. Gästeliste und Einladungen

Babyparty Einladung

Verschicken Sie Einladungskarten, denken Sie bei der Auswahl der Karten an das Thema der Babyparty und das passende Design. Die Anzahl der Personen, die Sie einladen, ist abhängig von der Größe des Veranstaltungsortes, der Uhrzeit und der Art der Beziehung zu Ihnen. Mit einer übersichtlichen Gästeliste gehen die Vorbereitung viel leichter von der Hand. Steht die Gästeliste fest, verschicken Sie die Einladungen rechtzeitig (ob per Mail oder Post) und behalten Sie die Zu- und Absagen im Blick. Ratsam ist, die Einladung ungefähr sechs Wochen vorher zu verschicken, damit jeder Zeit für die Babyparty einplanen kann.

6. Essen und Getränke

Es muss nicht immer kostspielig und aufwändig sein. Ein einfaches Buffet ist leicht zusammengestellt, zum Beispiel, wenn Sie Essen im voraus bestellen möchten. Erkundigen Sie sich bei den Gästen über etwaige besondere Ernährungsgewohnheiten und Allergien. Scheuen Sie auch nicht Freunde oder Familienmitglieder nach Hilfe zu fragen. Vielleicht hat der ein oder andere Zeit eine Torte oder Ähnliches für das Buffet vorzubereiten. Findet die Babyparty in einem Restaurant oder Café statt, müssen Sie sich über Snacks und Getränke keine Gedanken machen.

7. Babyparty-Spiele

Brechen Sie mit ein paar Spielen das Eis! Beispielsweise können Sie alle Gäste bitten, Babyfotos von sich mitzubringen. Später können Sie alle Fotos nebeneinander hinlegen und raten, welches Foto zu welchem Gast gehört. Andere Ideen sind Quizspiele, Eierrennen oder Windelspiele. Im Internet finden Sie hierzu viele Ideen und Spiel-Anleitungen.

8. Geschenkeliste für die Babyparty

Babyshower Gift Ideas

Traditionsgemäß werden auf einer Babyparty viele Geschenke für die werdenden Eltern mitgebracht. Erstellen Sie eine Wunschliste und verschicken Sie diese an alle Gäste. Am besten sprechen die eingeladenen Gäste dann untereinander darüber was jeder schenken möchte. So verhindern Sie Doppel-Geschenke.

9. Das Motto der Babyparty

Babyshower Motto

Wenn Sie sich für ein spezielles Motto für die Babyparty entscheiden, können Sie es schon bei den Einladungskarten mit einfließen lassen und die passenden Dekoartikel besorgen. Ein paar Ideen für mögliche Themen:

  • das Geschlecht (falls es dir schon bekannt ist)
  • die Jahreszeit des errechneten Geburtsdatums
  • ein Märchen

10. Babyparty-Dekoration

Egal, wo die Babyparty stattfindet, können Sie ganz leicht eine perfekte Atmosphäre herstellen: Girlanden, Wabenbälle, Rosetten, Luftballons und Luftschlangen in Rosa, Hellblau oder neutralen Farben schmücken ganz eindrucksvoll und mit nur wenigen Handgriffen jeden Raum. Hier können Sie auch nach dem von Ihnen gewähltem Motto gehen. Es gibt dafür atemberaubend schöne Deko-Serien. Tipp: Für das Anrichten und Tische einfach Pappteller und Pappbecher verwenden - so herrscht nach der Party schnell wieder Ordnung.

Autor: Izabela Lovric, 23.09.2021