Die fünf Sprachen der Liebe: Welche sprichst du?

Der US-amerikanische Beziehungsberater Gary Chapman hat sich mit den Geheimnissen einer erfüllten Beziehung beschäftigt. Er geht davon aus, dass es nicht darauf ankommt, dem anderen irgendeinen Liebesdienst zu erweisen, sondern man muss dabei genau den richtigen treffen. Denn seiner Meinung nach gibt es fünf unterschiedliche Sprachen der Liebe, die jeweils einem anderen Aspekt die größte Bedeutung zumessen. Und jeder von uns spricht eine dieser Sprachen. 

Kommunikation

Je nach Persönlichkeit und Erfahrung drückt jeder Mensch Liebe unterschiedlich aus. Das bezieht sich nicht nur auf romantische Beziehung, sondern generell auf die Art, wie man jemandem seine Sympathie zeigt. Chapman konnte fünf verschiedene Ansätze feststellen, mit denen Liebe kommuniziert wird. Sprechen zwei Partner in unterschiedlichen Sprachen, kann das schnell zu Missverständnissen und Streit führen. Doch keine Sorge: Die Liebessprachen kann man lernen!

1 Lob und Worte der Anerkennung 

„Schön, dass du da bist“, „Ich hab dich so gern“, „Danke, dass du mich so gut verstehst“ – wer Sätze wie diese regelmäßig sagt und seine Zuneigung gern explizit ausspricht, fällt in die erste Kategorie von Chapmans Theorie. Worte werden hier zum Ausdruck der Liebe. Gehört deine bessere Hälfte zu diesen Menschen, freut er sich besonders über regelmäßige Komplimente, lobende Worte und Liebesbekundungen. 

2 Geschenke

Für viele Menschen sind Geschenke der optimale Weg, um Gefühle zu zeigen. Sie tun sich mit der offenen Kommunikation vielleicht etwas schwer, doch eine kleine Aufmerksamkeit sagt für sie mehr als tausend Worte. Dabei muss es auch kein teurer Schmuck oder eine riesige Anschaffung sein – schon ein kleines Mitbringsel versetzt den Gegenüber in Freude. 

3 Hilfsbereitschaft

Wer anderen gerne unter die Arme greift und sofort zur Tat schreitet, wenn Hilfe benötigt wird, fällt in diese Kategorie. Auf diese Menschen ist zu jeder Zeit Verlass – egal ob es um Hilfe beim Umzug, einen Einkauf oder einfach nur um ein offenes Ohr geht. Durch diese selbstlosen Taten bringen sie Liebe und Unterstützung zum Ausdruck.

4 Gemeinsame Zeit

Sich bewusst füreinander Zeit zu nehmen – das ist das Wichtigste für Menschen, die in Chapmans vierte Kategorie fallen. Ein Essen in trauter Zweisamkeit, ein Ausflug oder ein gemeinsames Hobby ist für sie der schönste Liebesbeweis. Diese Zeit soll auch in vollen Zügen genossen werden, also lautet das Motto vor allem: „Hände weg vom Handy!“

5 Physische Berührung

And last but not least gibt es noch jene, die ihre Gefühle gerne durch physische Berührungen zum Ausdruck bringen. Sie brauchen viel Nähe und Zärtlichkeit und fühlen sich dadurch erst richtig geliebt. Innige Küsse, Sex und Intimität ist für sie das A und O in ihren romantischen Beziehungen. Und auch in ihren Freundschaften sind Umarmungen besonders wichtig. 

Autor: Teresa Frank, 03.03.2022