Suck this! Echte Stroh-Halme aus Oberösterreich

Warum sind Strohhalme nicht aus Stroh? Diese Frage hat schon manche Eltern verzweifeln lassen. Auch der Welser Welser Biotechnologe Alexander Jäger bekam diese Frage gestellt, und zwar vom Atzbacher Landwirt Daniel Auinger. „Zeigen Sie mir, wie ich Biotrinkhalme aus Stroh fachgerechnet herstellen kann“, lautete die Anfrage. Schließlich sind Strohhalme, im Vergleich zu den derzeit üblichen Plastikhalmen, hundertprozentig biologisch abbaubar.

Um die Fragen zu Hygiene und Lebensmitteltauglichkeit abzuklären, wurde der junge Bio- und Umwelttechnik-Absolvent Martin Maier ins Boot geholt. Er stellte sicher, dass die Halme frei von jeglichen Schadstoffen sind und fand die beste Möglichkeit das Stroh zu reinigen und zu trocknen.

Die Halme sind bereits auf dem Markt erhältlich und werden in drei verschiedenen Längen angeboten (15cm, 20cm und 23 cm). Sie können u.a. auf der Webseite von „Biostrohhalme“ im Webshop bestellt werden, nach Wunsch werden sie auch mit einem Namen, einer Internetadresse oder einem Slogan bedruckt.

Autor: Gerlinde Vierziger, 16.07.2015