Linguine mit Scampi-Spargel-Ragout

Zutaten

Linguine:

200 g Linguine oder andere dünne Pastasorte

Salz

2 EL Olivenöl

70 g Parmesan, fein gerieben

Scampi-Spargel-Ragout:

250 g grüner Spargel

150 ml Hühnerbrühe

Salz und Zucker

100 ml Obers

Speisestärke nach ­Belieben

150 g Scampi, geschält, Darmfaden entfernt

50 g kalte Butter, in ­kleinen Würfeln

Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 – 2 TL Zitronensaft

1 EL Kerbel, fein gehackt

So wird das Scampi-Spargel-Ragout gemacht:

Den grünen Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Dann die Stangen in kleine Stücke schneiden. Die Hühnerbrühe mit etwas Salz und Zucker würzen, aufkochen und den Spargel etwa 3 Minuten darin garen. Die Spargelstücke aus dem Sud nehmen und in Eiswasser abkühlen. Das Schlagobers zu dem Hühnerfond geben und zu einer leichten Sauce ein­kochen, eventuell mit etwas Stärke binden. Die Scampi und den Spargel zur Sauce geben und 1 bis 2 Minuten gar ziehen lassen. Die kalte Butter unter das Ragout rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss den Kerbel unterheben.

So werden die Linguine gemacht:

Die Linguine in reichlich gut gesalzenem Wasser bissfest kochen. Abgießen und etwas von dem Kochwasser beiseitestellen. Die Linguine mit einigen Spritzern Olivenöl, dem geriebenen Parmesan und so viel Kochwasser ­mischen, bis sie eine leicht cremige Konsistenz haben. Anschließend das Ragout zusammen mit der Pasta anrichten – und fertig!

Schwierigkeit: 1
Dauer: ca. 20 Minuten
Portionen: 2

Buch-Tipp

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag, EUR 25,60.

Autor: Weekend Online, 01.09.2015