Hilfe! Portugiesische Kalorienbomben in Wien gelandet!

Mhmmm! "Pastel de Nata" heißen die g'schmackigen Puddingtörtchen, die man in den Bäckereien Lissabons bekommt. Die portugiesische Nascherei gibt es jetzt auch in der Landstraße. Aber Achtung: es besteht akute Suchtgefahr!
Autor: Andrea Burchhart, 22.01.2015 um 14:16 Uhr

Jede Stadt hat ihre süßen Geheimnisse. In Paris versüßen Macarons den Alltag, die Brüsseler greifen zu Waffeln und in Hamburg sind die berühmten Franzbrötchen Seelentröster Nummer eins. "Pastel de Nata" oder "Pastel de Belém" heißt die Verführung aus Lissabon, die der Legende nach von Mönchen aus dem Stadtteil "Belém" kreiert wurde: Cremiger Pudding trifft auf karamellisierten Blätterteig. Ein Anschlag aufs Kalorienkonto, dem jeder Lissabon-Tourist nachgeben muss. Wer die Köstlichkeit einmal ausprobieren möchte, muss nicht zwangsweise nach Portugal. Die Pastel de Nata-Kette Nata Lisboa hat nach Filialen in Portugal, New York, Hong Kong und Abu Dhabi auch ein Lokal in Wien (1030, Landstraße 65-6b) aufgemacht und dabei auch an Nicht-Naschkatzen gedacht: So werden auch Empadas mit Stockfisch, Pilzen, Hühnerfleisch, Gemüse, Ente, Farinheira oder Alheira (portugiesische Wurstspezialitäten) angeboten.