Köstliche Zufälle: Diese 9 Snacks waren kulinarische Unfälle

Die größten kulinarischen Errungenschaften der Menschheit sind Zufällen geschuldet. Oder wussten Sie, dass Chips das Trotzprodukt eines genervten Kochs sind? Dass Eis am Stiel ein 11-Jähriger "erfunden" hat?
Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 26.01.2021 um 08:21 Uhr

Ja, manche Rezepte sind tatsächlich das Ergebnis jahrelangen Tüfftelns. Jede Zutat wird akribisch gewogen, alles muss einfach zusammenpassen, damit am Ende eine neue Spezialität die Gaumen erfreuen kann. Doch, wie so oft im Leben spielte auch bei den beliebtesten Snacks eigentlich der Zufall eine glückliche Rolle.

In einer Winternacht im Jahr 1905 vergaß Frank Epperson (damals 11 Jahre) seine selbstgemixte und mit einem Holzstäbchen umgerührte Limonade über Nacht im Freien. Am nächste Morgen als er den Becher ins Warme holte, löste sich der Eisklumpen vom Rand des Bechers und schwupp - das erste Eis am Stiel war geboren. Patentieren ließ sich Epperson die Erfindung erst 1923, nachdem Kühlschränke mit Tiefkühlfächern den Einzug in die Haushalte gehalten hatten.

Foto: © iStock.com/asab974