Prickelnd: Der weekend Magazin-Champagner-Test

Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller und besser bekannt als Mark Twain, sagte einmal: „Champagner ist wohl die glückhafteste Inspirationsquelle“. Das sehen wir ähnlich und haben sechs Kärntner Persönlichkeiten gebeten, in einer Blindverkostung den besten und elegantesten Schaumwein zu küren – und somit eine Trinkempfehlung für die bevorstehenden Feiertage abzugeben.

Location

Im wundervollen Ambiente des Falkensteiner Schlosshotels Velden genoss unsere Jury neben dem Champagner auch tolles Fingerfood. Die vorzügliche Küche des Schlossstern und Bartholomäus sollte man sich auch als Nicht-Hotelgast keinesfalls entgehen lassen. Unser Tipp: Die Weihnachts- und Silvesterangebote des Schlosshotels nützen oder beim nächsten Velden-Besuch auf einen Drink an die Schlossbar schauen.

Auswahl & Jury

Getestet wurden sieben Klassiker aus der Champagne und ein Jungspund im Champagner- Business aus Österreich, der nach der Champagner-Methode hergestellt wird. Ihre feinen Gaumen stellten uns Max Strohmaier von der Alpen Adria Manufaktur Strohmaier, Sascha Marx, Direktor des Schlosshotels Velden, Walter Jarz von der McDonald’s Jarz GmbH, Ernst Hofbauer von den City Arkaden, Miss Kärnten von 2013 Tanja Doppelreiter und Karin Koncsik vom Weekend Magazin Kärnten zur Verfügung. Test. Die einzelnen Champagner fanden natürlich nur verhüllt den Weg ins Glas unserer

Tester

Schlosshotel-Sommelier Paul Wagner führte die Tester in das kleine 1 x 1 des Champagnerwissens ein – danach wurde gerochen, geschwenkt und gekostet. Bewertet wurde die Farbintensität (Optik), der Grad des Kohlensäuregehalts (Prickeln), die Aromenvielfalt (Geschmack) und die Dauer des Geschmacks im Mund (Abgang).

Empfehlung

Unsere Festtagsempfehlung: Pommery Brut. Ein herrlicher Champagner unter 35 Euro. Wer es gerne leicht mag, sollte den Schlumberger DOM versuchen. Ganz egal für welchen Sie sich entscheiden, ein Champagner verleiht jedem Fest prickelnde Momente!

Tags

Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 14.12.2015