Anti-Diät-Tag: Die feinsten Restaurants in OÖ

Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Eckpfeiler für Gesundheit und ein langes Leben, wie Ernährungsexperten und Ärzte immer wieder betonen. Damit haben sie natürlich recht, selbst wenn seit 1992 an einem Tag im Jahr so richtig geschlemmt werden darf – ganz ohne Gewissensbisse.

Am 6. Mai wird nämlich weltweit der Anti-Diät-Tag gefeiert, der von der britischen Buchautorin Mary Evans Young eingeführt wurde. Nachdem sie erfolgreich von einer Essstörung geheilt wurde, setzte sie sich vehement gegen den Schlankheitswahn ein und etablierte in diesem Zusammenhang den Anti-Diät-Tag.

An diesem Tag sollte man bewusst ein gutes Mahl genießen und über die Sinnhaftigkeit von Diäten nachdenken. Nicht jeder der Diät hält, hat es auch nötig. In der Model-Welt selbst laufen immer mehr Kampagnen gegen erschreckend dünne Magermodels.

Aus diesem Grund darf am 6. Mai die Kalorientabelle ganz bewusst umgedreht und die Speisekarte aufgeschlagen werden. Wir haben drei Geheimtipps für ein köstliches Menü gesammelt.

Ängus, Linz

Im bekannten Linzer Steaklokal werden nicht nur mannigfaltige Steak-Gerichte serviert, dort gibt auch es den Deluxe-Burger, der als „teuerster Burger Österreichs“ angepriesen wird. Er wird zur Gänze aus Kobe-Beef zubereitet und u.a. mit Trüffel, Kaviar und 24 Karat Gold verfeinert. Für 150 Euro nimmt er auf dem Teller Platz. Das Surf & Turf, also Steak mit Garnele, kommt vom Lavagrill und ist legendär. Auch dem Dry Age Steak sollte man seine Aufmerksamkeit schenken, das trocken gereifte Fleisch liegt momentan sehr im kulinarischen Trend.

Aquarium, Geinberg

In der Therme Geinberg suchen viele ihrer Gäste Entspannung und Entschlackung. Das Resort ist aber nicht nur für seine Wellnesseinrichtungen bekannt, es spricht sich immer mehr herum, dass dort auch hervorragend gespeist werden kann. Blaue Garnele an Oliveneis und Tomate. Wer sich von experimentellen Speisen wie dieser angezogen fühlt, wird sich im Aquarium bei der Therme Geinberg gut aufgehoben fühlen. Als Zutat zur Flugente findet sich nebst Quinoa auch Konfetti, die Jakobsmuscheln werden mit Mango-Kaviar verfeinert und als Dessert werden Erdbeeren an Milchhaut serviert. Feinschmecker können ihren kreativen Gaumen hier freien Lauf lassen.

Mühltalhof, Neufelden

Wohlfühlen ist auch das Motto im Mühltalhof in Neufelden. Dort findet man neben Wellness-Einrichtungen auch Haubenküche, die so bodenständig ist wie das Land das sie umgibt. Mühlviertler Natürküche bietet das Restaurant Mühltalhof und serviert u.a. Karpfenleberkäse mit Rote-Rübentartare oder Frühlingsblüten-Eiscreme mit kandierten Veilchen. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf dem Eigengeschmack der Zutaten, die möglichst schonend zu einem wohlschmeckenden Menü verarbeitet werden.

Autor: Gerlinde Vierziger, 04.05.2015