Mood Food: Die richtigen Lebensmittel für jede Stimmungslage

Jeder von uns weiß, dass gesunde Ernährung maßgeblichen Einfluss auf unseren Gesundheitszustand hat. Was vielen jedoch nicht bewusst ist: Bestimmte Lebensmittel können nachweißlich unseren Gemütszustand positiv beeinflussen. Egal, ob es nun darum geht, Müdigkeit vorzubeugen, gelassener und konzentrierter zu sein oder uns nach einem miesen Tag zu beruhigen. Gerade in Zeiten, in denen die eigene Laune sprichwörtlich im Keller ist, sollte man daher ganz bewusst darauf achten, was man zu sich nimmt. Sogenanntes „Mood Food“ enthält vermehrt das „Glückshormon“ Serotonin, Omega-3-Fettsäuren sowie bestimmte Aminosäuren wie L-Theanin.

Lebensmittel für verbesserte Konzentrationsfähigkeit

Eine Prüfung oder ein wichtiges Meeting steht an? In diesem Fall startet man den Tag am besten mit einem grünen Smoothie. Spinat etwa enthält eine Vielzahl von Vitaminen und Antioxidantien wie Vitamin K, Lutein, Folsäure und Beta-Carotin. Das verbessert die Konzentrationsfähigkeit und verlängert die Aufmerksamkeitsspanne. Ebenfalls wichtig für unsere Gehirnfunktionen sind Lebensmittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten – etwas Fisch, Avocado oder Lachs. Als Snack zwischendurch eignen sich Nüsse und Studentenfutter.

Grüner Smoothie mit dem Vitamin-Booster Spinat. | Credit: iStock.com/iprogressman

Lebensmittel für den schnellen Motivationsschub

Die To-do-Liste nimmt kein Ende, die Energie aber schwindet? Um gegenzusteuern, ist es vor allem wichtig, regelmäßig zu essen. So vermeidet man, dass der Blutzuckerspiegel und somit die Leistungsfähigkeit abfällt. Statt Kaffee sollte man zwischendurch Matcha-Tee aufsetzen – die darin enthaltene Aminosäure L-Theanin, fördert die Produktion von Alphawellen im Gehirn, ähnlich wie beim Meditieren. Schnelle Energielieferanten sind außerdem Bananen, Mandeln, Trockenfrüchte, Zitrusfrüchte, Sellerie und Bitterschokolade.

Lebensmittel gegen Stress

Eine heiße Zitrone oder ein Tee mit Lavendelblüten können nach einem stressigen Tag wahre Wunder bewirken. Dazu sollte man Lebensmittel essen, die das Anti-Stress-Mineral Magnesium enthalten, etwa Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren. Wer sich für einen besonders stressigen Tag rüsten möchte, isst idealerweise Haferflocken mit Früchten zum Frühstück. Roter Paprika kann hingegen stressbedingter Müdigkeit entgegenwirken.

Gestärkt in den Tag mit einem Haferflocken-Beeren-Müsli | Credit: iStock.com/ Arx0nt

Lebensmittel für eine positive Ausstrahlung

Vitamin C kurbelt die Kollagenproduktion im Körper an und beeinflusst somit unser Hautbild und unsere Ausstrahlung positiv. Für Frische-Boost sorgen unter anderem Orange, Papaya, schwarze Johannisbeere und Petersilie.

Lebensmittel für mehr Gelassenheit

Stress erzeugt bei vielen das Gefühl von Nervosität und innerer Unruhe. Während Kaffee, Energiedrinks sowie scharfe Gewürze und Knoblauch in solchen Situationen vermieden werden sollten, gibt es jede Menge Lebensmittel, die beruhigend auf Körper und Geist wirken. Laut TCM-Ernährung sind das unter anderem Rosinen, Cashews, Kichererbsen, Kopfsalat, Tomaten, Weintrauben und Vollkornreis.  

Autor: Sandra Eder, 02.05.2022