Fit bis ins hohe Alter: Die 6 besten Habits für ein gesundes Älterwerden

Wer gesund bleiben will, sollte auf eine bewusste Ernährung setzen, mit dem Rauchen aufhören,

ausreichend schlafen

und nur in Maßen Alkohol trinken. Zusätzlich können folgende Dinge, die Sie leicht in ihren Alltag einbauen können, dazu beitragen, bis ins hohe Alter vital und fit zu bleiben.

1. Ein grüner Smoothie jeden Tag

Zahlreiche Studien haben erwiesen, dass eine

mediterrane Ernährung das ideale Anti-Aging-Food

ist und Alterskrankheiten vorbeugen kann. Wer darüber hinaus fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu sich nimmt, tut seinem Körper zusätzlich etwas Gutes. Doch wie soll man das schaffen? Wer Probleme damit hat, auf seine tägliche Vitamin-Dosis u kommen, für den ist ein grüner Smoothie optimal: Für dem Power-Drink Pflanzengrün mit Obst und Gemüse mischen – und mit etwas Wasser verdünnen. Wer zusätzlich eine Omega 3-Quelle (wie zum Beispiel Chia-Samen) zu seinem Smoothie hinzufügt, hält sich Krankheiten vom Leib und nimmt obendrein leichter ab.

2. 5 Minuten energisches Workout

Für Sportmuffel haben wir gute Nachrichten: Sie müssen nicht mehrmals die Woche ins Fitness-Studio, um dauerhaft fit zu bleiben. Eine an einer Gruppe 60-jähriger Frauen durchgeführte US-Studie hat ergeben, dass einmal Sport die Woche bereits hilft, die Ausdauer und Stärke zu steigern. Nach 16 Wochen zeigten jene Frauen, die einmal die Woche Aerobic machten die gleiche Verbesserung der Leistungsfähigkeit wie Frauen, die drei Mal in der Woche Sport machten. Optimal: Machen Sie mindestens 5 Minuten Sport am Tag. Klingt nach wenig, ist auf Dauer aber sehr effektiv.

3. Meditieren Sie!

Wer regelmäßige Meditations-Sessions in seinen Alltag einbaut, profitiert davon psychisch sowie körperlich: Allein wenige Minuten Meditation pro Tag bewirken Veränderungen im Gehirn und können die Gesundheit langfristig verbessern.

4. Wiegen Sie sich einmal wöchentlich

Wer zu sehr auf sein Gewicht fixiert ist, tut sich selbst nichts Gutes. Übergewicht kann jedoch zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfällen sowie zu Fettlebererkrankungen führen. Deswegen ist es ratsam, sich einmal die Woche auf die Waage zu stellen, um bei einer Gewichtsszunahme rechtzeitig auf die Kalorien-Bremse treten zu können.

5. Kontaktieren Sie einen Freund

Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass soziale Kontakte zu mehr Ausgeglichenheit und Zufriedenheit führen. Mit Freunden und Familie Kontakt zu halten ist eine wichtige Zutat für ein langes Leben. Eine in "PLoS Medicine" veröffentlichte Studie vergleicht Einsamkeit sogar mit den Risiken von Übergewicht und Rauchen. Soziale Kontakte hingegen senken das Cortisol-Level und helfen dabei,

Stress abzubauen.

6. Bewegung an der frischen Luft

Gönnen Sie sich darüber hinaus mehrmals die Woche Spaziergänge an der frischen Luft. Auch das wirkt sich positiv auf die Vitalität aus. Extra-Tipp: Es ist nie zu spät, sein Leben in eine gesundere Richtung zu lenken. Eine Studie der Universität von West Virginia hat herausgefunden, dass Menschen, die 2,5 Stunden die Woche an der frischen Luft spazierengehen, das Rauchen aufgeben und beginnen, täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu essen, nach nur 4 Jahren eine 40-prozentig niedrigere Sterblichkeitsrate aufweisen, als Personen, die eine ungesunde Lebensführung beibehalten.

Schon gelesen?

Nagelveränderungen: 9 Krankheiten, die Sie an Ihren Fingernägeln erkennen
Autor: Elisabeth Spitzer, 24.03.2015