Canyoning: Adrenalin in den OÖ-Alpen

Rutschen, Schwimmen und Klettern sind als sportliche Talente beim Canyoning gefragt. Hauptsache man gelangt nach unten in der Schlucht.
Autor: Gerlinde Vierziger, 15.07.2015 um 15:55 Uhr

Liebevoll auch als „Schluchting“ bezeichnet liegt nach Klettern jetzt Canyoning voll im Trend. Dabei gilt es eine Schlucht von oben nach unten zu bewältigen: Wie man das genau tut ist Nebensache. Erlaubt sind Abseilen, Abklettern, Springen, Rutschen, Schwimmen und sogar Tauchen. Der Reiz ist die Entdeckung von glasklaren Bergseen, in die man springen kann oder das Abseilen durch tosende Wasserfälle.

Entstanden ist der Sport in den 1990ern in Spanien und Südfrankreich, jetzt schwappt der Boom auch in die Alpen über. Gerade im Salzkammergut finden die Canyoning-Fans eine breite Palette an begehbaren Schluchten.

Reiz des Unentdeckten

Wichtig ist beim Canyoning einerseits die sportliche Herausforderung. Schließlich gilt es sein ganzes alpines Wissen und Können einzusetzen, um die Schlucht möglichst schnell und reibungslos zu durchwandern. Aber auch die Liebe zur Natur spielt bei vielen eine Rolle. Werden doch beim Canyoning Routen begangen, die sonst nie von einem Menschen betreten worden wären.

Gerade für Anfänger ist es unerlässlich, sich eine fundierte alpine und wassertechnische Ausbildung anzueignen. Die ersten Touren sollte man niemals ohne einen versierten Guide durchlaufen. Ein ortskundiger Canyonführer ist auch für erfahrene Sportler immer von Vorteil. Er kann am besten die Wetterlage beurteilen und die Schlucht für eine Tour freigeben. Oft steigt bei einem Unwetter das Wasser in Minutenschnelle an und kann die hilflos in der Wand gefangenen Sportler mitreißen.

Routentipps und Guides findet man bei den „Outdoor-Friends“, die für Oberösterreich den Hohenzollern-Wasserfall (der Schluss der Tour Aqua Cowboy) bei Bad Ischl, den Höllgraben in Rosenau am Hengspass (samt Adventure Parcours) und den Grabenbach (nahe Rettenbachtal bei Bad Ischl) empfehlen.

Eine Übersicht über die schönsten Routen in Oberösterreich (und in ganz Mitteleuropa) findet man im Forum des „CWiki“ (Canyon Wiki). Dort posten erfahrene Canyoning-Sportler Details zu neuentdeckten Touren und notieren z.B. Einstieg, Höhendifferenz, maximale Abseilhöhe etc.

Lesen Sie auch: Rafting & Canyoning - das Wildwasser ruft!