Wasserreich & kalorienarm: Die 30 besten Snacks für heiße Tage

Den Flüssigkeitshaushalt auffüllen und dabei Kalorien sparen: Mit wasserreichen Nahrungsmitteln klappt das am besten. Wir verraten, welche Lebensmittel die idealen Wasserspender sind, aber nicht dick machen.
Autor: Elisabeth Spitzer, 15.04.2015 um 16:22 Uhr

Vor allen an heißen Tagen sollten wir darauf achten, ausreichend zu trinken. Doch wem es schwer fällt, die empfohlene Menge von 1,5 bis 2 Liter

Wasser

pro Tag zu sich zu nehmen, der kann zusätzlich mit wasserreichen Lebensmitteln seinen Flüssigkeitshaushalt auffüllen. Wir haben die 30 wasserreichsten Nahrumgsmittel für Sie zusammengestellt, die Ihr Flüssigkeits-Depot aufpolstern, aber kaum Kalorien haben. Diese Lebensmittel können Sie ohne schlechtes Gewissen auch in hohen Mengen genießen – und profitieren gleichzeitig von ihrer feuchtigkeitsspendenden Wirkung.

30 wasserreiche Lebensmittel

Gurken 96,8 g Wasser, 12 kcal

Chinakohl 95,4 g Wasser, 13 kcal

Eisbergsalat, Kopsalat 95 g Wasser, 11-13 kcal

Papaya 94,5 g Wasser, 13 kcal

Radieschen 94,4 g Wasser, 14 kcal

Chicorée 94,4 g Wasser, 16 kcal

Karotten 93,9 g Wasser, 15 kcal

Spargel 93,6 Gramm Wasser, 17 kcal

Melanzani 92,6 g Wasser, 17 kcal

Rhabarber 92,5 g Wasser, 14 kcal

Mangold 92,2 g Wasser, 13 kcal

Sellerie 92.2 g Wasser, 17 kcal

Zucchini 92,2 g Wasser, 18 kcal

Zuckermelone 92.2 g Wasser, 26 kcal

Spinat 91,6 g Wasser, 15 kcal

Karfiol 91,6 g Wasser, 22 kcal

Austernpilze 91,1 g Wasser, 11 kcal

Paprika 91 g Wasser, 20 kcal

Sauerkraut 90,7 g Wasser, 18 kcal

Weißkohl 90,5 g Wasser, 25 kcal

Fisolen 90,3 g Wasser, 34 kcal

Wassermelone 90,2 g Wasser, 37 kcal

Erdbeeren 89,5 g Wasser, 33 kcal

Grapefruit 89 g Wasser, 40 kcal

Pfirsich 86,9 g Wasser, 41 kcal

Marille 86,5 g Wasser, 42 kcal

Orange 85,7 g Wasser, 43 kcal

Apfel 85 g Wasser, 52 kcal

Himbeere 84,3 g Wasser, 34 kcal

Ananas 83,8 g Wasser, 59 kcal

Alle Werte beziehen sich auf 100 Gramm des Lebensmittels.

Schon gelesen?

Von wegen leicht! 10 Lebensmittel, die mehr Kalorien haben, als Sie denken