Zitrone als Beauty-Elixier: Die besten Anwendungen

Die meisten kennen den Satz: Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade daraus. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn sie sind einfach wahre Alleskönner. Zitronen enthalten viele Nährstoffe, helfen dem Körper zu entgiften und die Verdauung zu regulieren. Sie wirken desinfizierend, sind basisch (obwohl sie sauer schmecken) und bremsen Heißhunger, indem man einfach in eine Zitronenspalte beißt.

Für wen sind Zitronen perfekt?

Innerhalb von einer Minute, integriert in unser Morgenritual, haben Zitronen schon viel für die Gesundheit und das gute Aussehen getan. Für alle Menschen bestens geeignet (wie ich), die nicht unbedingt zu den Morgenaktiven zählen und sich durch die Zubereitung von zig verschiedenen Superfoods & Co. noch gestresster fühlen als sie es eh schon sind. Keep it simple!

Fruchtsäure-Peeling selbstgemacht

Mein täglicher Morgenturbo: Zitrone waschen, in Scheiben schneiden bzw. eine kleine Spalte abtrennen. Auf leeren Magen eine Scheibe (oder frisch gepresster Saft, kein fertiges Konzentrat) mit gekochtem Wasser übergießen (kein heißes Wasser aus der Wasserleitung) und trinken. Während das Wasser kocht, reibe ich mit der Zitrone 2 Mal wöchentlich mein Gesicht ein (Augen und Mundwinkel aussparen) - das perfekte Fruchtsäure-Peeling. Handrücken und Altersflecken kommen täglich dran. Ich beiße in die vorbereitete Zitronenspalte und teile die restliche Zitrone auf meine zwei Trinkflaschen auf. Je nach Lust und Laune zusätzlich mit Ingwer- oder Kurkumastücken mischen. Binnen einer Minute habe ich Entgiftungsmaßnahmen gesetzt, mit Zitronenwasser meinen Stoffwechsel aktiviert und eine kleine Beauty-Behandlung absolviert. Zeitsparender geht es kaum.

Saubermacher und Schrubber

Die Zitrone lässt sich vielfältig einsetzen. Bei gelben oder verunreinigten Nägeln etwa 10 Minuten einwirken lassen. Auf der Haut wirkt sie wie ein Peeling und entfernt abgestorbene Hautschüppchen, hellt Altersflecken und dunkle Stellen der Haut auf. Bei stark verhornter Haut (Fußsohlen, Knie, Ellbogen) kann eine Intensivkur wahre Wunder wirken, besonders wenn nach dem Abwaschen ein Hautöl aufgetragen wird.

Körper-Peeling

Als wöchentliches Peeling mit Rohrzucker und Salz mischen. Am besten gleich danach - noch in der Dusche - ein Öl in die noch feuchte Haut einmassieren. Generell gilt: Alles, was nach dem Abwaschen der Zitronenbehandlung aufgetragen wird, kann wesentlicher besser in die Haut eindringen. Etwas aufwendiger, aber auch sehr wirksam sind Zitronenkuren über drei Wochen. Mehrmals jährlich empfohlen.

Junge Frau hält zwei Zitronenscheiben vor ihr Gesicht | Credit: iStock.com/LittleBee80

Zitronen-Knoblauch Kur

Dient der allgemeinen körperlichen Regeneration und zur „Entkalkung“ der Blutgefäße, ein Jungbrunnen für Körper und Geist. Jeweils ein Schnapsglas am Morgen.

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 4 Biozitronen
  • 1 Biolimette
  • 30 Knoblauchzehen
  • Bio-Ingwer (ca. 3 Zentimeter)
  • 2 Teelöffel (TL) Kurkumapulver oder frischer Kurkuma mit Schale
  • ¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Zitronen waschen und vierteln, Knoblauchzehen, Kurkuma und Ingwer mit etwas Wasser in den Mixer geben. Die entstandene Mixtur in 1 Liter Wasser verrühren und kurz aufkochen lassen. Pfeffer hinzugeben und gut verrühren. Saft in Gläser füllen und abgekühlt im Kühlschrank aufbewahren.

Master Cleanse Zitronensaft-Kur

Wirkt Wunder als schnelle Diät oder Entgiftungskur.

Zutaten und Zubereitung für ein Getränk:

  • 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1/10 TL Cayennepfeffer mit 300 ml heißem Wasser vermengen und etwas abkühlen lassen

Eignet sich als kurzfristige Diät mit 6 Gläser pro Tag. Sonst darf nur Wasser getrunken werden. Als Entgiftungskur können bis zu 12 Gläser pro Tag getrunken werden.

Zitronen-Smoothie

Jederzeit im Alltag integrierbar, auch mit anderen Obstsorten mixbar.

Zubereitung:

Biozitrone mit essbarer Schale und einem Apfel im Mixer mit etwas Wasser pürieren und sofort trinken (wegen Oxidation, wird unansehnlich braun und verliert sehr schnell an Nährstoffdichte). Wer die wunderbare Zitrone noch weiter „ausschlachten“ möchte, reibt die Schale einer unbehandelten Zitrone ab. Das Einsatzgebiet reicht vom Küchengewürz bis zum universellen Hausmittel. Sie wirkt gegen Gerüche wie zum Beispiel im Backrohr, Waschmaschine, Geschirrspüler oder Plastikgefäßen, vertreibt bzw. schützt vor Motten, erspart den Weichspüler (in einem Netz in der Waschmaschine).

Zitronen-Smoothie | Credit: iStock.com/Muzyka Daria

Zur Autorin

Mit ihren wohl überlegten Gedanken und praktischen Tipps liefert die in Wien lebende freie Autorin Valerie Vonroe wertvolle Anstöße für einen bewussteren Umgang mit den eigenen Potenzialen und Ressourcen – in jedweder Hinsicht.

Autor: Valerie Vonroe, 03.09.2021